VG Wort Zählermarke

Japanische Beilagen Rezepte Lecker, Gesund und einfach

5 / 5
von 1 Bewertungen
0 Kommentare
Sei der erste!
Karaage Frittiertes Hühnchen

Karaage Frittiertes Hühnchen

Tamagoyaki Japanisches Omelett

Tamagoyaki Japanisches Omelett

Miso Shiru japanische Miso Suppe

Miso Shiru japanische Miso Suppe

Asaduke Gurkensalat Der japanische Klassiker

Asaduke Gurkensalat Der japanische Klassiker

Ohitashi Spinat japanische Beilage

Ohitashi Spinat japanische Beilage

Kaki Fry frittierte Austern

Kaki Fry frittierte Austern

Gyoza Die japanische Teigtasche

Gyoza Die japanische Teigtasche

Hiyayakko gekühltem Tofu mit Toppings

Hiyayakko gekühltem Tofu mit Toppings

Yakitori japanisches gegrilltes Geflügel

Yakitori japanisches gegrilltes Geflügel

Miso Kyuri Japanische Beilage mit Gurken

Miso Kyuri Japanische Beilage mit Gurken

Tokoroten Würfel hat kaum Kalorien

Tokoroten Würfel hat kaum Kalorien

Poteto Sarada  japanischer Kartoffelsalat

Poteto Sarada japanischer Kartoffelsalat

Nikujaga japanischer Rindfleisch Kartoffeleintopf

Nikujaga japanischer Rindfleisch Kartoffeleintopf

Tempura Frittiere Speisen

Tempura Frittiere Speisen

Austern mit Ponzu mit Frühlingszwiebeln garniert

Austern mit Ponzu mit Frühlingszwiebeln garniert

Kyurino no Sunomono japanischer Gurkensalat

Kyurino no Sunomono japanischer Gurkensalat

Inhaltsverzeichnis:

    Beilagen können ein eigentlich eher einfaches Gericht in ein wahres Festmahl verwandeln, ein Extra-Geschmackserlebnis hinzufügen oder das Aroma des Hauptgerichtes unterstützen, betonen und in den Vordergrund heben. In den meisten Küchen spielen Beilagen eine wichtige Rolle – aber in der japanischen gilt ganz besonders: Kaum eine Mahlzeit ist komplett, wenn nicht mindestens drei spannende Nebengerichte zur Hauptspeise serviert werden!

    Wie werden Beilagen angerichtet?

    In der japanischen Küche spielt die Optik eine fast ebenso wichtige Rolle wie der Geschmack! Anders als in Europa, wo meist sämtliche Komponenten einer Mahlzeit am selben Teller angerichtet, aber dafür in mehreren Gängen serviert werden, gibt es in Japan für jedes Gericht eine eigene Schüssel oder ein eigenes Tellerchen. Eine Ausnahme sind allerdings Donburis; das sind Reis-Bowls mit verschiedenen Toppings, die in einer einzelnen Schüssel serviert werden.

    Donburi

    Donburi Japanisches Reisgericht in vielen Varianten

    Ein typisch japanisches Mittag- oder Abendessen besteht aus einer Hauptspeise (meist Fleisch oder Fisch), um die sich verschiedene Beilagen gruppieren. Diese werden allesamt zur selben Zeit serviert und können nach Lust und Laune gemischt werden – aber bitte erst im Mund und nicht auf den Tellern! Ein japanischer Esstisch erinnert deshalb häufig an ein buntes Mosaik mit verschiedensten Komponenten, die aber alle irgendwie zueinander passen.

    Japanisches Geschirr

    Japanisches Geschirr mit Rezepten & Infos

    Wieso sind Beilagen so wichtig?

    Die Beilagen sind in der japanischen Küche ebenso wichtig wie der Hauptakteur, und sie sind aus geschmacklicher wie auch aus optischer Sicht alles andere als simpel! Sie erfüllen eine wichtige Rolle, wenn es um das Geschmackserlebnis geht. Bestimmte Beilagen, wie zum Beispiel Tsukemono (japanisches eingelegtes Gemüse) erfrischen die Palette und haben auch eine reinigende Wirkung, die zum Beispiel bei fischigen Aromen (wie Sushi oder Sashimi) sehr angenehm ist. Auch als Gegenpart zu besonders schweren oder fettigen Speisen sind die leichten, knackigen Tsukemono eine perfekte Ergänzung.

    Tsukemono

    Tsukemono eingelegtes Gemüse

    Wie finde ich die richtigen Beilagen zu meiner Hauptspeise?

    Besonders, wenn du kaum japanisch kochst und auch noch nicht oft japanisch essen warst, kann es schwer sein, die richtigen Nebengerichte zu finden. Hier sind fünf Punkte, die dir die Auswahl etwas erleichtern:

    Kontrastierende Farben

    Das Auge isst mit! Zu dunklen, einfärbigen Hauptgerichten, wie zum Beispiel Hayashi Raisu passen bunte, appetitanregende Zugaben. Alternativ kannst du einfach beim Anrichten kreativ sein: Farbenfrohes Geschirr ist in der japanischen Küche immer eine gute Wahl!

    Passende oder kontrastierende Konsistenz

    Zu bissfesten Hauptspeisen passen weiche, zarte Beilagen – und umgekehrt!

    Geschmack

    Stell dir vor, wie deine Hauptspeise schmeckt. Nun versuchst du, dieses Aroma gedanklich mit dem der Beilage zu vermischen. Passen die Geschmäcker zusammen? Oder sind sie einander sehr fremd? Kontraste können spannend sein – aber dabei kann auch viel schief gehen.

    Nährwerte

    Zu proteinreichen Hauptspeisen (wie zum Beispiel Fisch oder Fleisch) passen Kohlenhydrate, und fettige Gerichte sollten mit frischem Gemüse ergänzt werden. Die perfekte Mahlzeit besteht aus einer guten Balance aus Kohlenhydraten, Fetten und Eiweiß – das ist auch den Japanern sehr wichtig!

    Welche Beilagen passen fast immer?

    Es gibt einige Gerichte, mit denen du fast nie daneben liegst. Diese bieten sich an, wenn du dich erst vorsichtig an die japanische Küche und deren Geschmacksvielfalt herantasten willst.

    • Miso-Suppe: Diese geschmackvolle Suppe ist eine perfekte und auch sehr gesunde Vorspeise. Sie ist übrigens auch für Vegetarier geeignet.
    • Asaduke : Der japanische Gurkensalat ist im Handumdrehen zubereitet, schmeckt erfrischend und lecker und ist außerdem sehr gesund.
    • Ohitashi Spinat: Die richtige Wahl, wenn du ein bisschen mehr Gemüse in dein Essen schummeln willst.
    • Reis: Der absolute Klassiker und ein Muss für viele Gerichte! Hier haben wir eine Anleitung geschrieben, mit der du wirklich authentischen japanischen Reis kochen kannst! 
    ♥ Danke für insgesamt 8642 Bewertungen mit 4.5 von 5 Sternen / Sushis!
    Eine Bewertung würde uns sehr freuen :)

    Miau, habe ich deine Aufmerksamkeit geweckt? Ich habe Hunger, aber Ryu und Matthias füttern mich nicht. Bitte gib du mir leckere Onigiri, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. ~Akina

    Instagram Account @Ryukoch

    Kommentare

    Kommentar schreiben

    Instagram Account @Ryukoch