Englisch Version

Karaage Rezept Frittiertes Hühnchen

4.68 / 5 von 25 Bewertungen

Copyright: RyuKoch

Portion(en): 1

Zutaten

Hühnchenfleisch 250 gr
Ingwer 1 cm
Knoblauchzehe 0.5 Stück
Öl (geschmacksneutral) 750 ml
Sake/Weiswein 0.5 TL
Sojasauce * 1 TL
Starke-/ Kartoffelmehl 1.5 EL
Zucker 1 TL

Utensilien

Friteuse 1 Stück
*Amazon Affiliate Link: Wenn du das Produkt über diesen Link kaufst, bekommen wir eine kleine Provision. Damit unterstützt du Uns und unseren Foodblog. Für dich fallen keine zusätzlichen Kosten an. Wir danken dir und viel Spaß beim Kochen/Kaufen (^_^)

Rezept Informationen

Vegetarisch: nein
Vegan: nein
Laktose: nein
Gluten: ja
Kalorien: ~ 300
Schwierigkeitsgrad: 2/3
Küche: japanisch
Schärfegrad: nicht scharf
Kategorie: recipe
Vorbereitung: 10 Min.
Kochzeit 7 Min.
Insgesamt 17 Min.
Alle Angaben ohne Gewähr

Karaage ist ein traditionelles japanisches Rezept aus Hühnerschenkeln. Die Hühnerstücke, ob Brust, Schenkel oder Flügel, werden in mundgerechte Stücke geschnitten und in einer würzigen Marinade eingelegt. Kara-Age wird nicht paniert, sondern nur mit einer dünnen Schicht Mehl ummantelt. Kara-Age wird durch das Frittieren sehr saftig und das zarte Fleisch zerläuft dir regelrecht im Mund.

Die einzigartige Marinade

Die ideale würzige Marinade besteht aus frischem Ingwer, gut riechendem Knoblauch, hochwertiger Sojasauce, original japanischem Sake und Zucker. Diese Zutaten erhälst du heutzutage in jedem deutschen Supermarkt und sind nicht teuer. Sojasauce und Sake kannst du auch für viele andere japanische Gerichte verwenden und sollte daher nicht in deinem japanischen Kochschrank fehlen.

Kara-Age ist perfekt für deine Bento Box

Karaage eignet sich auch ideal als Inhalt deiner Bentobox. Durch das Frittieren bleiben die Hühnerstücke saftig und knusprig und sie schmecken fast genauso gut wie frisch zubereitet. Im Idealfall fügst du noch Reis, dünn geschnittenen Kohl und japanische Mayonnaise hinzu. Diese Zutaten befördern das Gericht auf eine nächst höhere Stufe. Eine leichte Misu Shiro rundet das Gericht dann ab.

Bei Amazon kaufen und uns unterstützen!

Amazon Affiliate Link: Wenn du das Produkt über diesen Link kaufst, bekommen wir eine kleine Provision.(^_^)

Zubereitung

  1. Ingwer und Knoblauch zerkleinern und die Hähnchenstücke in mundgerechte Stücke schneiden.

  2. Danach die folgenden Zutaten in einen Gefrierbeutel geben (Ingwer, Knoblauch, Sojasauce, Sake / Weißwein, Zucker und bisschen Öl ca. 1 EL).

  3. Wenn alles gut gemischt ist, das Hähnchenfleisch hinzugeben und gut kneten, mit bloßen Händen oder mit Hilfe von außen, so dass die Marinade gut verteilt wird.

  4. Um die Marinade optimal einwirken zu lassen, empfehlen wir den Beutel für ca. 5-20Minuten in den Kühlschrank zu stellen.

  5. Das Öl vorheizen bei ca. 160-170C.

  6. Nach dem Einwirken werden die Hähnchenstücke noch in Stärke gewälzt.

  7. Danach die Hähnchenstücke für ca. 5-10Minuten frittieren.

  8. Fertig ist das Gericht :)

Eine Bewertung würde uns sehr freuen :)

Miau, habe ich deine Aufmerksamkeit geweckt? Ich habe Hunger, aber Ryu und Matthias füttern mich nicht. Bitte gib du mir leckere Onigiri, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. ~Akina

Kommentar schreiben

Kommentare

  • Date: 2017-08-08 12:34:24
    Name: Luca

    Kommentar:

    Ich finde super, dass man die Anzahl der Personen eingeben kann, und mir automatisch die Menge der Zutaten berechnet wird. Klasse Feature! Habe das Karaage mal ausprobiert und fand es sehr lecker. Daher gibt es 5 Sterne ;)

    • Name: RyuKoch (Matthias & Ryusei)

      Kommentar:

      Hi Luca,
      danke für dein Lob :) Wir versuchen so benutzerfreundlich wie möglich mit unserem Blog zu sein :) Falls du mal weitere Verbesserungsvorschläge hast, teile die uns gerne mit :) VG Ryu

  • Date: 2018-05-02 21:10:56
    Name: Laura & Alex

    Kommentar:

    Haben noch nie so geniales Hähnchen gegessen 

    • Name: RyuKoch (Matthias & Ryusei)

      Kommentar:

      Hehe, hey Laura,
      schön zu hören :) Ich liebe diese Art Hähnchen zu essen auch extreeeeem :)
      LG Ryu

  • Date: 2018-06-30 19:31:04
    Name: Lea

    Kommentar:

    Ich habe Karaage das erste Mal in meiner Gastfamilie kennengelernt und war echt begeistert. Wollte es dann zu Hause mal nach kochen hatte das Rezept aber nicht, bin dann auf diese Website gestoßen. Und das Resultat:
    Einfach nur KLASSE! Schmeckt genauso wie das meines Gast-Papas.
    5 Sterne auf jeden Fall!

    • Name: RyuKoch (Matthias & Ryusei)

      Kommentar:

      Hi Lea,
      das ist aber schön zu hören :) Es freut mich, dass dir das REzept gefällt :) Viel Spaß beim weiteren Kochen :)
      Liebe Grüße
      Ryu