Englisch Version

Japanisches Geschirr mit Rezepten & Infos

5.0  basierend auf 4 Bewertungen

Aktualisiert: 09.08.2019

Japanisches Essen ist zwar an sich schon köstlich. Aber noch viel besser schmeckt es natürlich, wenn es auch richtig serviert wird. Wenn du ein wirklich authentisch japanisches Essgefühl zu dir nach Hause holen möchtest, dann solltest du unbedingt in das richtige Geschirr investieren. Das sieht nicht nur wunderschön aus, sondern ist natürlich auch sehr praktisch, um die hausgemachten japanischen Spezialitäten möglichst originalgetreu anzurichten. Wenn du dich aber erst langsam an die japanische Küche herantastest, kannst du natürlich auch mit dem improvisieren, was du zu Hause hast! 

Essen als Erlebnis

Essen wird in Japan als ganzheitliche Erfahrung gesehen, die aus verschiedensten Komponenten besteht: 

  • der Zeit (die Japaner halten gerne feste Essenszeiten ein)
  • der Atmosphäre (gegessen wird nicht auf der Straße, in öffentlichen Transportmitteln oder gar im Stehen, sondern in Restaurants, Lokalen oder zu Hause)
  • den Speisen mit Beilagen und Zugaben (ein japanisches Essen besteht aus verschiedensten kleinen Gerichten, von Fisch und Fleisch über Reis bis zu eingelegtem Gemüse und Saucen)
  • dem richtigen Geschirr (das ist mindestens so wichtig wie das eigentliche Essen)

Was gehört in Japan auf den Tisch?

Die Japaner haben eigenes Geschirr für die verschiedensten Gerichte: Von Miso-Suppen-Schüsseln über Schüsseln für Ramen und Reis bis zu Behältnissen für Sojasauce.

Jedes komplette Gericht mit Beilagen und Saucen wird auf einem Tablett serviert, auf dem die einzelnen Teller und Schüsseln gut Platz finden. Essstäbchen werden vor dem Tablett platziert, und zwar so, dass die dünnere Seite nach links zeigt. Diese ruht auf einem Esstäbchen-Halter. 

Das Hauptgericht (meist Fleisch, Fisch oder Nudeln) wird in der Mitte des Tabletts oder ganz vorne platziert. Beilagen, Saucen und andere Zugaben werden assymetrisch, aber gleichmäßig rundherum angeordnet. 

Japan vs. Europa

Geschirr in Japan ist meist aus Ton, während westliches Geschirr oft aus Porzellan (einem härteren, schwereren Material) hergestellt wird. Japanische Schüsseln werden nämlich oft gehalten und zum Mund geführt, müssen dafür aber keinem metallernen Besteck standhalten.

Außerdem gibt es in Japan viel mehr tiefe Schüsseln als in Europa, da ohnehin mit Essstäbchen gegessen wird. Mit Löffel, Gabel oder Messer kämen wir hingegen schwer zum Grund von hohen Suppenschüsseln!

In Europa gehören einheitliche Tischservices, bei denen vom Vorspeisenteller bis zur Kaffeekanne alle Stücke im gleichen Muster dekoriert sind, in jeden (besseren) Haushalt. In Japan hingegen passt kein Schüsselchen zum anderen und jeder Teller sieht ein bisschen anders aus. Der Hintergedanke dabei: Serviergeschirr soll perfekt zu dem Gericht passen, das in ihm serviert wird, und nicht zum restlichen Geschirr. Deshalb erinnern japanische Tischsets oft an abstrakte Gemälde!

Was für Geschirr gibt es?

In erster Linie viel! Grundsätzlich lässt sich die japanische Servierware aber in vier Kategorien einteilen: Schüsseln, Besteck, Teller und Teegeschirr. Im Folgenden gebe ich dir einen kurzen Überblick über die einzelnen Kategorien. Danach gehen wir näher auf einige der wichtigsten Teile ein! 

Japanische Schüsseln

Kein Essen ohne Schüsseln! Diese kommen in den verschiedensten Größen und Tiefen, mit und ohne Deckel. Beim Essen begegnen dir höchstwahrscheinlich die Chawan, die Reisschüssel und die ähnliche Donburi-Bachi, die für Nudeln verwendet wird. Außerdem gibt es die Shiru-Wan für Misosuppe.

Japanisches Besteck

Alles Essstäbchen? Richtig, abgesehen von ganz wenigen Ausnahmen (zum Beispiel japanischem Curry oder Kare) wird eigentlich nur mit Stäbchen gegessen. Die gibt es aus verschiedensten Materialien, von Holz über Porzellan bis Metall. 

Japanische Teller

Auch Teller gibt es in den unterschiedlichsten Größen. Jede Komponente des Essens wird dabei auf einem eigenen Tellerchen platziert. Am häufigsten begegnet dir vermutlich der Yakimon-zara, ein flacher, rechteckiger Teller. Dieser wird üblicherweise in der Tischmitte platziert und dient zum Servieren von gegrilltem Fleisch. 

Japanisches Teegeschirr

Japan ist gleichbedeutend mit Teekultur! Teezeremonien sind ausführlich und eindrucksvoll. Es gibt die typisch japanischen Teetassen in verschiedensten Größen. Der größte Unterschied zu den deutschen Teetassen ist aber, dass die japanische Variante keinen Henkel hat!

Geschirr für Okasu (Beilagen)

Nachdem Gerichte üblicherweise mit verschiedenen Beilagen serviert werden, kommt auch verschiedenes Geschirr für diese Beilagen auf den Tisch. Das sind zum Beispiel Reisschalen und kleine Teller und Schüsselchen. Kleine Teller heißen Ko-zara und eignen sich perfekt für eingelegtes Gemüse oder Tofu. Es gibt auch Mini-Teller (Mame-zara), auf denen Sojasauce, Gewürze, andere Saucen oder Toppings – wie zum Beispiel Frühlingszwiebeln und geriebener Ingwer – serviert werden. In kleinen Schüsseln (Kobachi) werden Salate, abgemachte Gerichte und besondere Delikatessen angerichtet. Du kannst die kleinen Teller und Schüsseln nach Lust und Laune kombinieren – es muss kein einheitliches Design auf den japanischen Esstisch!

Japanisches Teller-Set TAYOZARA 5er Set
Japanisches Teller-Set TAYOZARA 5er Set

Bei Amazon ansehen*
Teller KOZARA japanische Beilagenteller 5er Set
Teller KOZARA japanische Beilagenteller 5er Set

Bei Amazon ansehen*

Nudelschüssel

Diese wird auf japanisch Donburi-bachi genannt. Sie ist relativ groß, breit und tief (mit rund 20 cm Durchmesser). Die Donburi-Schüssel wird üblicherweise verwendet, um Gerichte zu servieren, die aus einem Topf kommen, zum Beispiel Udon oder Soba-Nudeln. Wegen der Form eignet sie sich perfekt für Kombinationen aus Nudelsuppe und Brühe. Aber auch Reisgerichte passen ausgezeichnet in die Donburi-Bachi. Wenn Gerichte in der großen Donburi-Bachi serviert werden, wird viel Wert auf das Anrichten gelegt. Toppings werden dabei möglichst appetitanregend platziert. Wenn das Nudel- oder Reisgericht die Hauptkomponente des gesamten Essens darstellt, dann kommt die Donburi-Bachi-Schüssel auch in die Mitte des Tablets. 

Udon und Soba japanische Suppenschüssel NAMI 2er Set
Udon und Soba japanische Suppenschüssel NAMI 2er Set

Bei Amazon ansehen*

Suppenschale für Miso Shiru

Diese Schalen sind recht klein und zierlich. Sie haben nur rund 10-13cm Durchmesser. Traditionellerweise werden die Miso-Schüsseln übrigens oft aus Holz gemacht, damit sie gut hochgenommen werden können, ohne dass du dir die Finger verbrennst. Nachdem Misosuppe ruhig getrunken werden darf, sind die Schalen so geformt, dass sie gut zum Mund geführt werden können. Die Öffnung der Schüssel ist aber sehr breit, damit man bequem mit den Essstäbchen an die einzelnen Suppenzutaten kommt. Es gibt die Schalen für Misosuppe übrigens auch in einer Version mit Deckel. So bleibt die Suppe bis zum Essen wirklich heiß. Wenn du den Deckel abnimmst, kommt dir ein Schwall des köstlichen Aromas entgegen. 

Miso Suppenschalen Set MOKUME inklusiver Essstäbchen
Miso Suppenschalen Set MOKUME inklusiver Essstäbchen

Bei Amazon ansehen*

Reisschale

Die sogenannte „Meshiwan“ begegnet dir vermutlich bei fast allen japanischen Gerichten – denn Reis ist eine der wichtigsten Beilagen in der japanischen Küche! Die Schalen für Beilagen-Reis sind in etwa so groß wie die Schalen für Miso-Suppe. Meist werden sie aus Ton oder Porzellan hergestellt. Die Meshiwan kommt üblicherweise ohne Deckel auf den Tisch. Es gibt aber auch eine Variante mit Deckel. Diese wird „Hanki“ genannt und kann deutlich größer sein als die Meshiwan. Die großen Hankis, in denen Reis für mehr als eine Person Platz hat, heißen „Ohitus“.

Im Privathaushalt sind Reisschüsseln üblicherweise das „persönlichste“ Element, und jedes Mitglied hat seine eigene Reisschüssel in einer individuell passenden Größe und in einem anderen Stil, von modern bis zu ganz traditionell. Der Reis wird in der Schüssel zu einem kleinen „Berg“ aufgetürmt, der über den Rand hinweg zu sehen ist.

Japan Reisschalenset TAYO-CHAWAN japanische Porzellan Reisschale 5er S
Japan Reisschalenset TAYO-CHAWAN japanische Porzellan Reisschale 5er S

Bei Amazon ansehen*

Ramen-Schale

Wenn du die köstliche japanische Nudelsuppe schon einmal gegessen hast, dann sind dir diese seltsam geformten Schüsseln bestimmt aufgefallen. Ramen-Schüsseln oder „Ramen Bachi“ sind leicht trichterförmig und verengen sich nach unten hin. So hast du viel Platz, um die leckeren Zutaten mit den Essstäbchen herauszuholen. Ramen Bachis sind sehr groß, mit fast 20 cm Durchmesser, und sie bieten Platz für 1400 Milliliter Flüssigkeit! Ramen wird mit verschiedensten bunten, appetitlichen Toppings serviert, die durch die breite Öffnung der Schüssel gut sichtbar sind. Ramen-Bachis werden natürlich in erster Linie im Winter verwendet, wenn sich eine heiße Nudelsuppe perfekt zum Aufwärmen eignet.

Miso Suppenschalen Set MOKUME inklusiver Essstäbchen
Miso Suppenschalen Set MOKUME inklusiver Essstäbchen

Bei Amazon ansehen*

Geschirr für Sushi oder Sashimi

Für wirklich authentisches Sushi sind verschiedensten Elemente nötig. Jeder Gast bekommt ein eigenes Sushi-Service. Dieses besteht aus Essstäbchen, einem Essstäbchen-Halter (den gibt es unterschiedlichsten Designs von simpel und rund bis zur Origami-Schwan-Form) sowie einem Teller und kleine Dip-Schalen für Sojasauce, Wasabi und eingelegten Ingwer. Diese Dip-Schalen sind recht flach und haben weniger als 10 cm Durchmesser. Sie sind entweder rechteckig oder rund. Meist sind sie aus Keramik. Ganz klassisch wird das Sushi selbst auf einem großen Brett oder Teller angerichtet. Es gibt aber auch ein ganz besonders Geschirr, das Funamoriki. Dabei handelt es sich um eine flache Schale in der Form eines Bootes, auf der Sushi und Sashimi in der Tischmitte extra-schick angerichtet werden können. 

Japanisches Sushi-Set SAKURA NISHU aus Porzellan
Japanisches Sushi-Set SAKURA NISHU aus Porzellan

Bei Amazon ansehen*

Eine Bewertung würde uns sehr freuen :)

Miau, habe ich deine Aufmerksamkeit geweckt? Ich habe Hunger, aber Ryu und Matthias füttern mich nicht. Bitte gib du mir leckere Onigiri, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. ~Akina

Kommentare

Kommentar schreiben