VG Wort Zählermarke
Englisch Version

Katsudon Rezept mit deutschen Zutaten

4.4  basierend auf 194 Bewertungen

Aktualisiert: 24.11.2019

Portion(en): 1

Zutaten

Ei 2 Stück
Frühlingszwiebeln 0.5 Stangen
Gemüsebrühe * 1 TL
Paniermehl 20 gr
Rundkornreis * 1 Tasse
Schweinefleisch 1 Stück
Sojasauce * 1 EL
Wasser 100 ml
Weißwein 1 EL
Weizen-/ Reismehl 20 gr
Zucker 1 TL
Zwiebel 0.75 Stück

Utensilien

Donburi Schale * 1 Stück
Pfanne * 1 Stück
Reiskocher * 1 Stück
Scharfes Messer * 1 Stück
*Affiliate Link: Wenn du das Produkt über diesen Link kaufst, bekommen wir eine kleine Provision. Damit unterstützt du Uns und unseren Foodblog. Für dich fallen keine zusätzlichen Kosten an. Wir danken dir und viel Spaß beim Kochen/Kaufen (^_^)

Rezept Informationen

Vegetarisch: nein
Vegan: nein
Laktose: nein
Gluten: ja
Kalorien: ~ 700
Schwierigkeitsgrad: 2/3
Küche: Aus welchem Land kommt das Gericht?
Schärfegrad: nicht scharf nicht scharf nicht scharf nicht scharf
Kategorie: recipe
Vorbereitung: 10 Min.
Kochzeit 15 Min.
Insgesamt 25 Min.
Keywords Katsudon, Schnitzel Don, Schnitzel Bowl, Donburi, Hauptgericht, Reis
Originale Schriftzeichen カツ丼
Aussprache
Alle Angaben ohne Gewähr
Direkt zur Zubereitung springen

43 haben das Gericht nachgekocht!

Thomas

Sebastian

Jäsmän

Majox

Nohan

David

Melanie

Moonlake150

Xasa

Aga

krepz

Melle und Tim

Patrick

Dege

Shinirimyr

Phyla

Max

Nina

Tobi

Ev

ssndy

Gabriel

Anika

Alex

Laura

Anna

Vanessa

Marco

Christian

Siri

Timo

Hans

Daniel

Dustin

René

Sumi

Michelle

Fabian

Jacqueline

Yannick

Jacqueline

René

Kimi und Aline




Katsudon: Ein knusprig paniertes Schnitzel auf einem Bett aus fluffigem Reis, getoppt mit einem Omlette voller Umami-Geschmack. Klingt doch köstlich, oder? Katsudon ist eines der beliebtesten japanischen Gerichte. Es gehört zu den „Donburis“, also Speisen, die aus Reis und Toppings bestehen und traditionell in einer einzigen Schüssel serviert werden. Damit unterscheiden sie sich gravierend von anderen japanischen Gerichten, die üblicherweise auf einer Vielzahl eigener Teller und Schälchen angerichtet werden. Wir haben hier übrigens einen Artikel für dich, in dem wir dir auch andere Donburis näher vorstellen. 

Donburi

Donburi Japanisches Reisgericht in vielen Varianten

Wohlfühlessen für Groß und Klein

Katsudon gilt in Japan als wahres „Wohlfühlessen“. Das leckere Gericht wird sehr gerne in Restaurants serviert – oft auch in Fast-Food-Buden wie Udon-Nudel-Läden. Es kann aber auch ganz unkompliziert zu Hause nachgekocht werden. Katsudon ist sättigend und kommt standardmäßig ohne zu ausgefallene Zutaten aus. Hier habe ich aber ganz besonders darauf geachtet, dass das Rezept nur aus Zutaten besteht, die du problemlos auch in Deutschland bekommst. 

Was hat es mit dem Fleisch auf sich?

Für Katsudon wird ein paniertes Schnitzel verwendet. Vermutlich ist das nicht unbedingt ein Gericht, dass du in der japanischen Küche erwartest. Es handelt sich dabei um ein sogenanntes Yoshoku, um ein japanisches Gericht, das aus dem westlichen Einfluss heraus entstanden ist. Um authentisches Katsu zu machen, brauchst du eigentlich Panko – japanisches Paniermehl. Das haben wir in diesem Artikel beschrieben:

Panko

Panko japanische Brotkrumen

Wenn du aber kein Panko hast, kannst du auch auf ganz gewöhnliches deutsches Paniermehl zurückgreifen. Ganz traditionell wird für Katsudon Schweinefleisch verwendet (Tonkatsu). Du kannst aber auch ein Hühnerschnitzel nehmen.

Schnell zubereitet, köstlicher Geschmack

Katsudon kann extrem schnell zubereitet werden – vor allem, wenn du nach einer Möglichkeit suchst, übriggebliebenes Schnitzel und Reis vom Vortag zu aufzubrauchen. Für japanische Mütter ist Katsudon eines dieser Gerichte, die im Handumdrehen am Tisch stehen und die Kinder garantiert in Begeisterungsstürme ausbrechen lassen. 

Tipps für die Zubereitung von Katsudon

  • Lass das Ei nicht zu fest werden! Nimm es vom Herd, wenn es halb gestockt ist. So rinnt es besonders lecker über Reis und Schnitzel.
  • Wenn du Wert auf fettarme Küche legst, kannst du das Katsu auch backen statt frittieren. Damit der Geschmack nicht leidet, solltest du die Panko-Krümel vor dem Panieren toasten
  • Achte darauf, den richtigen Reis zu verwenden – und zwar japanischen Reis! Hier haben wir eine Anleitung für dich, mit der du perfekten japanischen Reis zubereiten kannst. 
  • Es gibt spezielle Oyakodon-Pfannen, die sich besonders gut für die Zubereitung von Donburi-Gerichten eignen. Diese haben einen so niedrigen Rand und genau die richtige Größe, um Schnitzel und Ei mühelos auf den Reis in der Schüssel gleiten zu lassen! Wenn du dieses Rezept aber nur selten kochst, ist so eine Pfanne natürlich nicht notwendig. 

 

Eat Katsudon
Katsudon essen: So lecker!

 

Zubereitung

  1. Beginne mit dem Reis. Authentisch-japanisch wird dieser, wenn du ihn nach dieser Anleitung kochst

  2. Schneide die Zwiebeln und die Lauchzwiebeln in dünne Ringe und lege sie fürs erste zur Seite.

  3. Nun bereitest du die Sauce vor: Bereite aus dem Gemüsebrühe-Pulver Suppe zu und verrühre diese mit Sojasauce,  Zucker und Weisswein. Stelle auch die Sauce zur Seite.

  4. Das Schnitzel ist als nächstes dran: Klopfe das Schweineschnitzel mit einem Fleischhammer weich. Wenn du keinen Fleischhammer hast, kannst du auch die flache Seite eines Messers nehmen. Durch das Klopfen verkürzen sich die Fasern im Fleisch und es wird zart und saftig.

    Zwiebel sehr dünn schneiden
    Zwiebel sehr dünn schneiden
    Schnitzel weich klopfen
    Schnitzel weichklopfen
  5. Jetzt bereitest du alles für die Panade vor. Dazu brauchst du drei Schalen oder tiefe Teller: Einen mit Mehl, einen mit verquirltem Ei und einen mit Panko oder Paniermehl.

  6. Wälze das rohe Schnitzel erst in Mehl, danach im Ei und schließlich in den Semmelbröseln.

  7. Nun lässt du eine Pfanne mit Öl heiß werden. Brate erst die geschnittenen Zwiebeln an und nimm sie dann aus der Pfanne. 

  8. Jetzt geht's ans Fleisch. Dieses kommt nun ebenfalls in die heiße Pfanne. 

    Schnitzel gleichmäßig panieren
    Schnitzel gleichmäßig panieren
    Zwiebeln mit etwas Öl anbraten
    Zwiebeln mit etwas Öl anbraten
  9. Brate das Fleisch von beiden Seiten goldbraun an.

  10. Sobald es durch ist, wird das Fleisch in der Pfanne in Streifen geschnitten - entweder mit einer Küchenschere, oder du nimmst das Fleisch heraus, schneidest es mit einem Messer und gibst es dann wieder in die Pfanne. 

    Schnitzel goldbraun und gleichmäßig bei mittlerer Hitze anbraten
    Schnitzel bei mittlerer Hitze goldbraun anbraten...
    und in Streifen schneiden
    ...und in Streifen schneiden
  11. Nun kommen die vorbereitete Sauce, die Lauchzwiebeln und das verquirlte Ei zum Fleisch in die Pfanne.

  12. Dreh die Hitze zurück und lass das Ei mit der Restwärme stocken.

    Das Ei gar werden lassen, bei maximal niedriger Hitze
    Ei bei niedriger Hitze stocken lassen
  13. Nach ca. 5 Minuten ist das Gericht fertig. Gib eine Portion Reis in einer Schüssel und lasse Fleisch, Ei und Sauce darauf gleiten. Mahlzeit! 

  14.  

Eine Bewertung würde uns sehr freuen :)

Miau, habe ich deine Aufmerksamkeit geweckt? Ich habe Hunger, aber Ryu und Matthias füttern mich nicht. Bitte gib du mir leckere Onigiri, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. ~Akina

Kommentare

  • Gast Logo Jesse-Gabriel : 2019-10-27 18:01:48

    Bekommt man sofort hunger!
    Und ich würde mehr Geld für gute Fleischqualität ausgeben, so sind Geschmäcker verschieden und das ist auch gut so.
    Lieber seltener und möglichst Demeter Qualität. 
    Danke Fürs Foto mit reinstellen!
    Grüße,
    Jesse-Gabriel 

    • RyuKoch Logo RyuKoch (Ryusei & Matthias)

      Hi Jesse,
      jaa das stimmt auch. Teures Fleisch ist geschmacklich meist besser, vor allem direkt vom Metzger.
      Gerne, das hat auch sehr viel Spaß gemacht :)
      Viele Grüße
      Ryusei

  • Gast Logo Johannes Loidolt : 2019-04-15 19:33:24

    Was bitte soll denn eine Brotsemmel sein? – Ein dunkles Brot in Semmelform? 
    Dem Foto nach handelt es sich um Semmelbröseln.
    In Japan nimmt man für Katsudon allerdings PANKO – das ist getrocknete Weißbrotrinde, grob geraffelt.
    Lob: Die Rezepte sind meist original, sehr gut und auch sehr schön arrangiert und fotografiert. 

    • RyuKoch Logo RyuKoch (Ryusei & Matthias)

      Hallo Johannes,
      vielen Dank für dein Kommentar. Da haben wir uns etwas falsch ausgedrückt. Ich habe die Zutat mal auf Paniermehl gewechselt.
      Das in Japan Panko verwendet wird ist uns klar und verwenden wir auch oft. Bei diesem Rezept "Katsudon Rezept mit deutschen Zutaten" haben wir uns auf deutsche Zutaten konzentriert, da einige Zutaten nicht einfach zu bekommen sind.
      Für dein Lob bedanken wir uns, das motiviert uns weiter zu machen. Auch Kritik vor allem konstruktive, hilft uns dabei den Blog weiter zu verbessern. Also vielen Dank Johannes :)
      MfG Ryusei von RyuKoch

  • Gast Logo Nedalin Malle : 2018-11-08 14:26:07

    Lecker, Katsudon ist auch bei mir sehr beliebt.
    Allerdings mache ich mir zunutze, dass wir hier in Deutschland fertig zubereitete Schnitzel ja gut und billig bei jedem Schlachter bekommen (oder nicht ganz so gut, aber noch billiger im Supermarkt).

    • RyuKoch Logo RyuKoch (Ryusei & Matthias)

      hehe ja das stimmt, aber selbst panieren macht ja auch sehr viel spaß :)
      
      Liebe Grüße
      Ryu

Kommentar schreiben

0
RyuKoch Infobot