Englisch Version

Temaki Sushi Rezept sushi selber machen

0.0  basierend auf 0 Bewertungen

Aktualisiert: 25.10.2019

Portion(en): 1

Zutaten

Gurke 1 Stange
Lachs 100 gr
Nori * 2 Blätter
Rundkornreis (gekocht) * 4 Tassen
Thunfisch 50 gr

Utensilien

Reiskocher * 1 Stück
Scharfes Messer * 1 Stück
*Amazon Affiliate Link: Wenn du das Produkt über diesen Link kaufst, bekommen wir eine kleine Provision. Damit unterstützt du Uns und unseren Foodblog. Für dich fallen keine zusätzlichen Kosten an. Wir danken dir und viel Spaß beim Kochen/Kaufen (^_^)

Rezept Informationen

Vegetarisch: nein
Vegan: nein
Laktose: nein
Gluten: nein
Kalorien: ~ 300
Schwierigkeitsgrad: 2/3
Küche: Aus welchem Land kommt das Gericht?
Schärfegrad: nicht scharf nicht scharf nicht scharf nicht scharf
Kategorie: recipe
Vorbereitung: 10 Min.
Kochzeit 30 Min.
Insgesamt 40 Min.
Keywords Temaki Sushi, Sushi Rezept
Originale Schriftzeichen
Alle Angaben ohne Gewähr
Direkt zur Zubereitung springen

1 haben das Gericht nachgekocht!

Nathan

Der japanische Klassiker Sushi wurde ursprünglich erfunden, um Fisch länger haltbar zu machen. Die ersten „Ur-Sushis“ bestanden aus getrocknetem Fisch, der zwischen zwei zusammengepressten Schichten aus mit Essig versetztem Reis platziert wurde. Die äußere Seegras-Schicht (Nori) kam erst später dazu, damit sich das Sushi leichter aufheben und essen lässt!

Mittlerweile hat sich dieses simple Konzept zu einer vielfältigen, kreative Essenskultur entwickelt. Es gibt die verschiedensten Sushi-Varianten. Eine, die ganz besonders trendy ist, ist das Temaki Sushi! 

Was genau ist Temaki-Sushi?

„Temaki-Sushi“ bedeutet übersetzt „handgerolltes Sushi“. Dabei steht „Te“ für Hand und „Maki“ für Rolle. Eigentlich ist zwar fast jedes Sushi handgerollt – der Unterschied ist aber, dass das Temaki-Sushi oft von den Essenden selbst gerollt wird. Das Seegras-Blatt, das für Sushi verwendet wird, ist üblicherweise quadratisch; für das Temaki-Sushi wird das Quadrat aber in zwei Hälften geteilt. Dieses Seegras-Blatt heißt übrigens „Nori“. Die Füllungen des Temaki-Sushi werden „Neta“ genannt!

Das Praktische an Temaki-Sushi ist, dass diese Variante ganz mühelos mit der Hand gegessen werden werden kann. Die Nori-Blätter, die die Füllung zusammenhalten, werden nämlich trichterförmig zusammengerollt. So erinnert das Temaki-Sushi ein wenig an eine Schultüte, die den Blick auf die Leckereien im Inneren freigibt. 

Bei Temaki-Sushi wird viel mehr mit den Zutaten experimentiert als bei gewöhnlichem Sushi. Zum Einsatz kommen unter anderem Fleisch, Gemüse, verschiedene Fischarten, aber auch unterschiedliche Saucen vom BBQ-Dip bis zur Mayonaise!

Wo gibt es Temaki-Sushi?

In Japan ist Temaki-Sushi ein sehr beliebtes Partyessen. Dabei werden einfach alle Zutaten bereitgestellt, und jeder Gast kann sich seine eigene Sushi-Variante ganz nach Geschmack und Vorliebe selbst zusammenstellen. In Japan wird viel Wert auf eine gute Esskultur gelegt, und gemeinsame Mahlzeiten werden zelebriert. Besonders beliebt sind deshalb Gerichte, bei denen die Zubereitung direkt am Esstisch erfolgt – so muss niemand alleine in der Küche stehen, während sich die Gäste amüsieren. Typische Speisen, die nach diesem Konzept zubereitet werden, sind unter anderem auch Teppanyaki und Mille Feuille Nabe – zu diesen Gerichten habe ich schon Beiträge für euch verfasst!

Temaki-Sushi kannst du aber auch im Restaurant bestellen. Es handelt sich dabei um ein recht hippes Gericht – darum stößt du in der Speisekarte oft auf spannende, ungewöhnliche Temaki-Kombinationen. 

Temaki-Sushi-Tisch: fertig gedeckt
Temaki-Sushi-Tisch: fertig gedeckt

Der Temaki-Trend in New York

Im Big Apple, der Stadt, wo Food Trends ebenso schnell und unvorhergesehen entstehen wie auch wieder verschwinden, gab es vor kurzem einen wahren Temaki-Trend. Der hat dazu geführt, dass sogar ganz spezifische „Temakerias“ ihre Türen geöffnet haben! Eine davon war die „Uma Temakeria“. Hier konnten Temakis ganz nach Wunsch selbst zusammengestellt werden. Angeboten wurden dabei traditionelle japanische Zutaten wie zum Beispiel Fisch in Kombination mit Spezialitäten aus ganz anderen Winkeln der Welt, zum Beispiel Hummus oder Sellerie! Das hat für eine Weile wirklich gut funktioniert – mittlerweile hat die „Uma Temakeria“ aber leider wieder geschlossen.

Tamaki-Sushi selber machen – was brauchst du?

Wenn du authentische japanische Gerichte selbst nachkochen möchtest, dann sind oft ganz spezielle Lebensmittel nötig, die du nur im Asia-Laden bekommst. Auch bei Sushi kann das der Fall sein. Wenn du wirklich authentische Zutaten kaufen möchtest, kannst du rasch um die 200 Euro ausgeben! Das ist aber nicht nötig. Deshalb haben wir hier einige unkomplizierte Vorschläge und Alternativen, auf die du an deinem Temaki-Sushi-Abend zurückgreifen kannst!

Mögliche Zutaten, die toll ins Temaki passen:

  • Tamagoyaki (japanisches Omlett)
  • Gurken
  • Lachs
  • Thunfisch (frisch)
  • Thunfisch-Mayonnaise
  • Avocado
  • Streichkäse
  • Grüner Spargel
  • Karaage
  • Natto
  • Ikura
  • Takuan (Winterrettich)
  • Fischeier
  • Fleisch (z.B. dünn geschnittene Hähnchenstreifen)

Tipps

  • Achte darauf, dass alle Zutaten in lange, dünne Streifen geschnitten sind, damit sie gut ins Temaki-Sushi passen. 
  • Lachs kannst du toll mit Räucherlachs ersetzen. Diesen bekommst du kostengünstig in jedem deutschen Supermarkt und Discounter
  • Tunfisch kannst du in der Dose kaufen und mit Mayo vermischen
  • Wenn du Gurken verwenden möchtest, solltest du diese unbedingt erst der Länge nach halbieren und die Kerne entfernen, damit sie nicht zu wässrig sind! 
  • Experimentiere! Paprika zum Beispiel ist zwar eigentlich keine klassische Zutat für Temaki-Sushi. Dennoch kannst du diesen aber ruhig verwenden, wenn du Paprika gerne magst. Das Gleiche gilt z.B. auch für Käse!

Zubereitung

  1. Temaki Sushi Reis

    Als erstes musst du Reis kochen. Damit das auch wirklich authentisch gelingt, haltest du dich am besten an diese Anleitung.

  2. Temaki Sushi 
Zubereitung

    Nun wird das Nori auf dein Teller platziert. Achte dabei darauf, dass die raue Seite nach oben schaut.

  3. Temaki Sushi 
Zubereitung

    Als nächstes startest du mit der Füllung. Im ersten Schritt beförderst du mit einem Löffel Reis auf das Nori.

  4. Temaki Sushi 
Zubereitung

    Nun kommen die restlichen Toppings dran. Sei richtig kreativ - du kannst verschiedenste Kombinationen wählen!

  5. Temaki Sushi 
Zubereitung

    Auch ungewöhnliche Versionen sind erlaubt. Gut ist, was gut schmeckt! Nun muss das Temaki-Sushi nur noch zusammengerollt werden. Achte darauf, dass die Form an eine Schultüte erinnert. Fertig ist das Temaki-Sushi! Mahlzeit!

Eine Bewertung würde uns sehr freuen :)

Miau, habe ich deine Aufmerksamkeit geweckt? Ich habe Hunger, aber Ryu und Matthias füttern mich nicht. Bitte gib du mir leckere Onigiri, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. ~Akina

Kommentare

Kommentar schreiben