Präfektur Niigata (新潟県) Trip - Reise Guide von Tokio nach Niigata

0.0  basierend auf 0 Bewertungen

Aktualisiert: 28.11.2023

Inhaltsverzeichnis:

    In diesem Beitrag geht es um die Präfektur Niigata in Japan mit Tipps rund um eine außergewöhnliche Unterkunft im "Glamping"-Stil, lokale Foodspots sowie besondere Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in der Natur. Meiner Meinung nach ist Niigata eine besondere Präfektur mit spektakulärer Landschaft, die vor allem Naturliebhaber begeistern wird.

    Von Tokio nach Niigata

    Mit dem Auto

    Um von Tokio in die Präfektur Niigata zu gelangen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Eine davon ist die Anfahrt mit dem Mietwagen. Wir haben uns für diese Variante entschieden und ein Auto für drei Tage über die Firma “Toyota Rental Car” gemietet. Hierbei beliefen sich die Kosten auf circa 35.500 Yen.

    Die Fahrzeit nach Niigata beträgt um die vier Stunden. Während der Fahrt kann man die wunderschöne Landschaft Japans genießen.

    Es fallen jedoch Mautgebühren an. Am besten informierst du dich im Voraus über die anfallenden Kosten beispielsweise über Google Maps und die verfügbaren Zahlungsoptionen, damit du eine reibungslose Anreise hast.

    Hier  erfährst du, wie du mit dem Auto von Tokio nach Niigata kommst.

    Auto-Variante - Google Maps
    Auto-Variante - Google Maps

    Mit dem Shinkansen

    Eine andere Alternative, um in die Präfektur Niigata zu gelangen, ist der Zug. Ich empfehle dir den Shinkansen zu nehmen, einen Hochgeschwindigkeitszug, der in Japan sehr beliebt ist. Im Vergleich zum Auto ist die Fahrtzeit mit dem Shinkansen halb so lang und dauert etwa zwei Stunden - es gibt eine Direktverbindung von Tokio in die Stadt Niigata.

    Die Preise für Shinkansen-Tickets können variieren. Falls du früh genug dein Ticket buchst, können sich deine Kosten senken. Eine Preiseinschätzung findest du auch über Google Maps. Eine weitere Alternative ist der Japan Rail Pass .

    Wenn du als Tourist nach Japan kommst, kannst du mit diesem Pass unbegrenzt auf allen Zügen des JR-Netzwerks fahren - inklusive dem Shinkansen - und dadurch eine Menge Geld sparen.

    Hier  erfährst du, wie du mit dem Shinkansen von Tokio nach Niigata kommst.

    Zug-Variante - Google Maps
    Zug-Variante - Google Maps

    Unsere Glamping-Unterkunft: Tiny House

    Wir haben uns für eine ganz besondere Art der Unterkunft entschieden: Glamping. Dabei handelt es sich um "glamouröses Camping" - ein Mini-Haus mitten in der Natur, fußläufig von einem kleinen See entfernt. Die Toilette und Dusche befinden sich in einem Gebäude nebenan und nicht in der Unterkunft selbst.

    Die Anreise gestaltet sich etwas schwierig, da die öffentlichen Verkehrsmittel nur begrenzt verfügbar sind. Daher empfehle ich die Anreise mit dem Auto. 

    Als wir ankamen, stellten wir fest, dass das Tiny House noch nicht fertig gemacht worden war. Trotz vorheriger Reservierung auf der Website des Anbieters und einer Bestätigung schien unsere Buchung nicht durchgegangen zu sein. Dies führte dazu, dass wir etwa zwei Stunden warten mussten, bis alles vorbereitet war. Trotz dieser Unannehmlichkeiten gab es auch positive Aspekte: Der Besitzer der Unterkunft spricht fließend Englisch, was die Kommunikation sehr einfach machte und bemühte sich, die Unterkunft schnellstmöglich für uns fertig zu stellen.

    In der Unterkunft ist ein Barbecue-Set zum Grillen inklusive, für die Lebensmittel muss man jedoch selber aufkommen. Der nächste Supermarkt ist circa zwanzig Minuten mit dem Auto entfernt.

    Der Check-in ist ab 15 Uhr möglich und am Abreisetag sollte man das Tiny House bis spätestens 11 Uhr verlassen haben. Der Preis für den Aufenthalt von zwei Personen betrug insgesamt 52.500 Yen für zwei Nächte.

    Google Maps: https://goo.gl/maps/V6g3yKey4KsMZzYM6

    Unsere Unterkunft mitten in der Natur
    Unsere Unterkunft mitten in der Natur

    Restaurant Vitraux

    Da bei unserer Ankunft das Tiny House noch nicht vorbereitet war, nutzten wir die Gelegenheit, um im Restaurant “Vitraux” etwas zu essen. Dieses Restaurant befindet sich in der Nähe des Echigo Yuzawa Bahnhofs (Hauptbahnhof Yuzawa) und bietet Gerichte der westlichen Küche im japanischen Stil an.

    Google Maps: https://goo.gl/maps/uFpBGxUpbNNjA5pz5

    Vitraux Restaurant direkt am Bahnhof
    Vitraux Restaurant direkt am Bahnhof

    Echigo Hillside Park

    Der Echigo Hillside Park ist ein großer Park mit wunderschönen Gärten und Spazierwegen. Er ist jeden Tag geöffnet und normalerweise kostet der Eintritt 450 Yen. Allerdings hatten wir das Glück, den Park an einem Tag zu besuchen, an dem der Besuch kostenlos war! Der Park ist der perfekte Ort, um ihn während der Frühjahrssaison zu besuchen, besonders im Mai, wenn der Park mit einer Fülle von schönen Blumen geschmückt ist, darunter Tulpen.

    Insgesamt ist der Echigo Hillside Park ein schöner Park für die Familie oder Paare. Mit seinen riesigen Grünflächen und familienfreundlichen Aktivitäten ist es ein großartiger Ort, um hier einen Tag oder nur ein paar Stunden zu verbringen, um sich zu entspannen und die Natur zu genießen.

    Offizielle Webseite: https://echigo-park.jp/

    Echigo Hill Side Park in voller Blüte
    Echigo Hill Side Park in voller Blüte

    Teradomari Street Market (Sakana no Ameyoko)

    Der Teradomari-Fischmarkt ist ein wichtiger Bestandteil der lokalen Kultur in Niigata und ein beliebtes Ziel für Touristen. Hier wird eine große Auswahl an frischem Fisch angeboten, der direkt vor Ort gekauft werden kann. Man sagt, dass der Fisch aus dem nahegelegenen Japanischen Meer aufgrund der Frische besser schmeckt als der aus dem Pazifik - ich kann auf jeden Fall bestätigen, dass es mir hier sehr gut geschmeckt hat!

    Die vielen Essensstände bieten eine Vielzahl von frischen Gerichten an - es wird vor deinen Augen gegrillt, Fischsuppe serviert und auch Krabbe kannst du hier finden. Wir haben uns für Donburi entschieden. Eine Schüssel mit Reis mit zweierlei Fisch, Seeigel und Fischrogen. Der Markt ist direkt am Meer gelegen, wodurch du einen tollen Ausblick auf das Wasser bekommst.

    Es könnte schwierig werden, den Markt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Daher empfehle ich dir, mit dem Auto anzureisen. Der Fischmarkt ist jeden Tag geöffnet - Feiertage können sich auf die Öffnungszeiten auswirken.

    Google Maps: https://goo.gl/maps/r2ezbh1RSa1Zxdji7

    Frischer Fisch auf dem Teradomari Street Market
    Frischer Fisch auf dem Teradomari Street Market

    Kakuda Misaki Lighthouse

    Der Kakukda Misaki Leuchtturm befindet sich auf einem malerischen Aussichtspunkt direkt am Meer. Die idyllische Landschaft erinnert an die Schönheit Irlands - mit sanften grünen Hügeln und von steinigen Klippen umgeben, hat man dort hat einen wunderschönen Blick auf das Wasser - ich empfehle dir für den perfekten Tagesabschluss zum Sonnenuntergang hierher zu kommen.

    Erinnert an Irland - der Kakuda Misaki Leuchtturm
    Erinnert an Irland - der Kakuda Misaki Leuchtturm

    Yuzawa Kogen Ski Resort

    Die Präfektur Niigata ist ein beliebtes Skigebiet, das im Winter viele Besucher anzieht. Es bietet eine Vielzahl von Pisten und Abfahrten für Skifahrer und Snowboarder.

    Das Yuzawa Kogen Ski Resort ist ebenfalls ein populäres Reiseziel. Für 1.400 Yen, kannst du mit dem Lift bequem die Spitze erreichen. Oben angekommen, findest du auch ein Restaurant, in dem du dich stärken kannst. Falls du das Resort im Sommer besuchst, kannst du hier auch wunderbar wandern.

    Aber auch im Sommer gibt es in dem Ski Resort verschiedene saisonale Familienaktivitäten wie beispielsweise Sommerbob, bei dem man mit einer Art Rodelbahn den Berg hinuntersaust. Das ist nicht nur ein großer Spaß für Kinder, sondern auch für Erwachsene. Was mich sehr überrascht hat: Selbst im Mai gibt es dort noch eine Spielecke mit Schnee!

    Offizielle Website: https://www.yuzawakogen.com/

    Yuzawa Kogen Ski Resort im Sommer
    Yuzawa Kogen Ski Resort im Sommer

    Angeln in Niigata

    Der Angelsport ist ein sehr beliebtes Hobby in Japan. Die Region Niigata bietet ideale Bedingungen für das Angeln und auch wir haben unser Angelglück versucht. Dank der vielzähligen kostenlosen Parkplätze entlang der Küste ist der perfekte Angelspot hier schnell gefunden.

    Wir konnten kleine Makrelen fangen, die wir abends in unserer Unterkunft dank des inkludierten Barbecue-Sets zu Bratfisch zubereitet haben.

    Anglerglück in Niigata
    Anglerglück in Niigata

    Kiyotsu Gorge Tunnel

    Die Kiyotsu Schlucht ist zweifellos eine der schönsten Landschaften in Niigata. Die Schlucht wird von sattgrünen Wäldern umgeben - ein Fluss schlängelt sich dort entlang und schafft damit eine atemberaubende Kulisse.

    Der Kiyotsu Gorge Tunnel befindet sich in dieser Schlucht und ist ein berühmtes Ziel für Touristen und Einheimische gleichermaßen. Von hier aus kannst du die Schönheit der Schlucht in ihrer ganzen Pracht bewundern und es gibt hier immer wieder besondere Kunstausstellungen. Was wir leider nicht wussten: man benötigt ein Ticket, um den Tunnel zu betreten! Der Preis für das Ticket beträgt 1.000 Yen, welches im Vorfeld online gekauft werden muss. Aber: ein entspannendes Fußbad ist inklusive!

    Ich empfehle die Anfahrt hierher mit dem Auto, da es kaum öffentliche Transportmittel gibt.

    Offizielle Website (auf Englisch umstellbar): https://nakasato-kiyotsu.com/

    Öffnungszeiten: 9:00-16:00 täglich

    Kiyotsu-Schlucht im Jōshin'etsu-kōgen-Nationalpark
    Kiyotsu-Schlucht im Jōshin'etsu-kōgen-Nationalpark

    Die regionale Spezialität: Hegi Soba

    Als begeisterter Foodie konnte ich es mir nicht nehmen lassen, die Spezialität der Region zu probieren. Diese heißt “Hegi Soba” und ist ein leckeres Sobanudel-Gericht, welches mit Nori (getrocknetem Seetang) garniert wird. Die mundgerechten Nudeln werden auf einem Tablett namens “Hegi” serviert und sind kalt, was ihnen eine erfrischende Note verleiht.

    Hegi Soba mit Tempura
    Hegi Soba mit Tempura

    Fazit der Niigata Reise

    Die Präfektur Niigata ist ein außergewöhnliches Reiseziel mit spektakulärer Landschaft, die zu jeder Jahreszeit seine Reize hat. Von wunderschönen Gärten und Spazierwegen bis hin zu Schluchten und einem malerischen Aussichtspunkt direkt am Meer bietet Niigata eine Fülle von Sehenswürdigkeiten. Ob im Frühling, wenn die verschiedensten Blumen blühen, im Sommer zum Wandern in den Bergen, im Herbst, um das bunte Herbstlaub zu bewundern oder im Winter als beliebtes Skigebiet - Niigata bietet etwas für jeden Geschmack.

    Wenn du eine Reise nach Niigata planst, solltest du bedenken, dass öffentliche Verkehrsmittel auf dem Land eher selten sind. Daher empfehle ich dir, mit dem Auto anzureisen, um flexibel zu sein.

    ♥ Danke für insgesamt 11787 Bewertungen mit 4.5 von 5 Sternen / Sushis!
    Eine Bewertung würde uns sehr freuen :)

    Miau, habe ich deine Aufmerksamkeit geweckt? Ich habe Hunger, aber Ryu füttert mich nicht. Bitte gib du mir leckere Onigiri, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. ~Akina

    Instagram Account @Ryukoch

    Kommentare

    Kommentar schreiben

    Instagram Account @Ryukoch