Englisch Version

Oden Rezept japanischer Eintopf

0.0  basierend auf 0 Bewertungen

Aktualisiert: 11.11.2019 Bildquelle: yoppy

Portion(en): 2

Zutaten

Dashi (Fischbrühe) * 2 Liter
Ei 4 Stück
Fischkuchen 4 Stück
Mirin (Reiswein) * 20 ml
Möhren 2 Stück
Rettich 2 Stück
Sake (alt. Weißwein) * 20 ml
Salz 1 TL
Senf 2 Portionen
Sojasauce * 40 ml
Tofu (hart) * 4 Stück

Utensilien

Donabe (japanischer Eintopf) * 1 Stück
Eintopf * 1 Stück
Gaskocher * 1 Stück
Kochstäbchen * 2 Stück
*Amazon Affiliate Link: Wenn du das Produkt über diesen Link kaufst, bekommen wir eine kleine Provision. Damit unterstützt du Uns und unseren Foodblog. Für dich fallen keine zusätzlichen Kosten an. Wir danken dir und viel Spaß beim Kochen/Kaufen (^_^)

Rezept Informationen

Vegetarisch: nein
Vegan: nein
Laktose: nein
Gluten: ja
Kalorien: ~ 1
Schwierigkeitsgrad: 2/3
Küche: Aus welchem Land kommt das Gericht?
Schärfegrad: nicht scharf nicht scharf nicht scharf nicht scharf
Kategorie: recipe
Vorbereitung: 1 Min.
Kochzeit 3 Min.
Insgesamt 4 Min.
Keywords Oden
Originale Schriftzeichen
Alle Angaben ohne Gewähr
Direkt zur Zubereitung springen

0 haben das Gericht nachgekocht!

Was essen die Japaner an kalten Wintertagen am allerliebsten? Ein Gericht, das deftig und gleichzeitig nahrhaft ist, das sowohl frittierte Zutaten beinhaltet als auch Gemüse, das Tofu, Ei und Fischkuchen in einer leicht würzigen Suppe zu einer köstlichen Komposition vereint! Und dieses Gericht hat einen Namen: Oden!

Dieser japanische Klassiker wird traditionellerweise in einer einzigen Schüssel serviert und gilt als klassisches Street Food – aber auch in Privathaushalten kommt es auf den Tisch. Oden ist so beliebt, dass es mittlerweile sogar in Minimärkten (wie 7-Eleven und Lawson) verkauft wird! Du willst wissen, was es außerdem in Minimärkten zu kaufen gibt? Wir verraten es dir hier: 

Convenience store - Konbini

Convenience store - Konbini japanische Kiosk

Was genau wird für Oden verwendet?

Oden ist eines dieser Gerichte, das in jeder Gegend von Japan ein bisschen anders schmeckt, weil in erster Linie regionale Ingredienzien verwendet werden. Im Wesentlichen handelt es sich dabei um einen Eintopf bzw. um eine Suppe, die aus einer herzhaften Brühe und verschiedenen Einlagen besteht. Typisch für Oden sind Winterrettich, hart gekochte Eier, Fischfrikadellen, Fischbällchen, Konjakwurzel und frittierter Tofu. Die Brühe besteht aus Dashi, die mit Sojasauce gewürzt wird. Ein beliebtes Topping für Oden ist scharfer Senf.

Welche Zutaten kommen in Oden zum Einsatz?

Daikon/Winterrettich

Dieses beliebte japanische Gemüse wird in dicke Scheiben geschnitten und gegart als Einlage für Oden verwendet. Du weißt nicht ganz genau, was Oden ist? Dann haben wir hier einen Beitrag für dich: 

Daikon

Daikon Japanischer Rettich

Ganmodoki

Dabei handelt es sich um frittierten Tofu, der mit kleingeschnittenem Gemüse und dem Seegras Hijiki verfeinert wurde

Hanpen

Diese leckeren Fischkuchen habe ich als Kind geliebt - und ich denke, den meisten japanischen Kindern geht es ähnlich! Hanpen sind leicht süßlich und sehr weich, schmecken lecker und saugen die Oden-Brühe wunderbar auf. 

Konnyaku

Das ist ein Teil einer Pflanze namens Teufelszunge und auch als "Konjakwurzel" bekannt. Sie besteht zum größten Teil aus Wasser, ist recht wabbelig und hat kaum Geschmack. 

Shirataki

Diese Nudeln bestehen aus dem Mehl der Konjakpflanze, sind sehr leicht und haben kaum Kalorien. Hier haben wir einen ausführlichen Beitrag zu den Shirataki-Nudeln geschrieben:

Shirataki-Nudeln

Shirataki-Nudeln Das Geheimnis der Konjak Wurzel

Gobouten

Dies ist eine frittierte Fischfrikadelle, in deren Mitte sich eine Klettenwurzel (Gobou) befindet.

Mochi-Kinchaku

Auch dies ist frittierter Tofu – mit einem Mochi in der Mitte. Du weißt nicht, was ein Mochi ist? Dann haben wir hier einen Beitrag für dich:

Mochi

Mochi Die süßen kleinen Reiskuchen

Chikuwa

Das ist eine weitere Fischfrikadellen-Version. Du kannst sie selber machen oder aber fertig in vielen Supermärkten in Japan kaufen.

Kartoffeln und andere Gemüsesorten

Wie bei so vielen japanischen Gerichten kannst du auch bei Oden kreativ werden und jene Zutaten hinzufügen, die du besonders gerne magst. Das machen die Japaner auch!

Wo wird Oden gegessen?

Oden ist ein verhältnismäßig einfaches, günstiges Gericht. Du bekommst es bei Straßenständen, aber auch manchmal in japanischen Pubs, Izakaya genannt. Es gibt sogar Restaurants, die ausschließlich Oden servieren. Üblicherweise hängt der Preis davon ab, wie viele verschiedene Zutaten du in deinem Oden möchtest. 

Oden im Winter

Oden ist ein richtiges "Winteressen" und wird dann auch sehr gerne zu Hause verspeist. Beliebt ist die Zubereitungsart, bei der ein Gaskocher direkt auf den Tisch kommt. Die Dashi mit den Oden-Zutaten wird am Esstisch in der gemütlichen Runde heiß gemacht. Sämtliche Esser nehmen sich nach und nach kleine Oden-Portionen. Besonders schön ist das als Familien-Essen - dabei gibt es unter den Kindern garantiert Streit um die leckeren Hanpens. In den Oden-Packungen aus dem Supermarkt sind nämlich meist nur ein oder zwei Hanpen enthalten! Wir können dir übrigens folgenden Gaskocher und folgenden Tontopf für eine wirklich authentische Oden-Erfahrung empfehlen: 

Welche speziellen Oden-Varianten gibt es?

In Shizuoka besteht die Oden-Brühe aus einer dunklen, geschmackvollen Rinderbrühe, die mit viel Sojasauce gewürzt wird. Alle Suppeneinlagen werden auf Grillspießen serviert.

In der Kagawa-Prefektur gibt es Oden in vielen Udon-Restaurants als Vorspeise. Gewürzt wird Oden hier mit süßer Miso-Paste.

Wie kann ich Oden am schnellsten zubereiten?

Es gibt Suppenwürze in Pulverform – und es gibt natürlich auch Instant-Oden! Diesen Suppenmix bekommst du in manchen Asia-Länden. Du kannst ihn aber auch online bestellen. Auch die Zutaten gibt es fertig verpackt im Supermarkt zu kaufen. Selbst in Deutschland bekommst du sie im Asia-Laden oft im gefrorenen Zustand zu kaufen! So ist die Zubereitung im Handumdrehen erledigt und du hast kaum Kochaufwand! 

Extra-Tipp: Besonders lecker ist Oden, wenn du das Gericht schon am Vortag zubereitest und dann die Einlagen über Nacht in der Brühe ziehen lässt!

Zubereitung

  1. Beginne mit der Dashi-Brühe: Dazu legst du ganz einfach ein Stück Kombu und einige Bonitoflocken in heißes Wasser. Achtung: Das Wasser darf mit dem Kombu nicht kochen. Nach rund 15 Minuten seihst du die Brühe ab - fertig ist die Dashi!

  2. Nun fügst du die Gewürze zur Dashi hinzu: Sojasauce, Sake, Zucker, Mirin und Salz

  3. Bereite jetzt den Daikon vor: Schäle ihn und schneide ihn dann in 2-3 cm breite Scheiben. 

  4. Jetzt wird der Daikon in einem Topf Wasser bissfest gegart. 

  5. Auch die anderen Zutaten solltest du jetzt gegebenenfalls essfertig machen: Koche die Eier hart und gare die Karotten.

  6. Nun werden sämtliche Ingredienzien für den Odon kombiniert. Gib alles in einen Topf (idealerweisen einen Tontopf; wir können dir diesen hier und diesen hier empfehlen), bring die Brühe zum sieden und lass sie für 1-3 Stunden köcheln.

  7. Entweder servierst du den Eintopf gleich - oder du lasst den Odon über Nacht ruhen.
    Vor dem Servieren wärmst du ihn einfach ganz unkompliziert auf. Mahlzeit!

Eine Bewertung würde uns sehr freuen :)

Miau, habe ich deine Aufmerksamkeit geweckt? Ich habe Hunger, aber Ryu und Matthias füttern mich nicht. Bitte gib du mir leckere Onigiri, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. ~Akina

Kommentare

Kommentar schreiben