Englisch Version

Omuraisu Rezept Rezept japanisches Reisomelette

5 / 5 von 2 Bewertungen

Aktualisiert: 2019-09-06 16:17:35

Portion(en): 1

Zutaten

Butter 1 EL
Ei 2 Stück
Erbsen 0.5 Handvoll
Hähnchenfleisch 50 gr
Ketchup 5 EL
Mais * 0.5 Handvoll
Milch 1 EL
Möhren 0.5 Handvoll
Öl (geschmacksneutral) 2 EL
Pfeffer 2 Prise
Salz 2 Prise
Zwiebel 0.5 Stück

Utensilien

Pfanne * 1 Stück
Pfannenwender * 1 Stück
Reiskocher * 1 Stück
Rührschüssel * 1 Stück
*Amazon Affiliate Link: Wenn du das Produkt über diesen Link kaufst, bekommen wir eine kleine Provision. Damit unterstützt du Uns und unseren Foodblog. Für dich fallen keine zusätzlichen Kosten an. Wir danken dir und viel Spaß beim Kochen/Kaufen (^_^)

Rezept Informationen

Vegetarisch: nein
Vegan: nein
Laktose: ja
Gluten: nein
Kalorien: ~ 300
Schwierigkeitsgrad: 3/3
Küche: Aus welchem Land kommt das Gericht?
Schärfegrad: nicht scharf nicht scharf nicht scharf nicht scharf
Kategorie: recipe
Vorbereitung: 15 Min.
Kochzeit 30 Min.
Insgesamt 45 Min.
Alle Angaben ohne Gewähr

0 haben bereits das Gericht gekocht!

Geschmackvoll-aromatischer gebratener Reis, eingewickelt in ein goldgelbes Omelette und getoppt mit Ketchup: Omuraisu ist zwar vermutlich nicht gerade das, was dir bei typisch-japanische Speisen als erstes in den Sinn kommt. Dabei hat diese beliebte Fusion aus westlichen und japanischen Einflüssen schon seit über einem Jahrhundert einen Standardplatz auf dem japanischen Speiseplan! 

Es handelt sich dabei um ein „yoshoku“, also ein japanisches Gericht in westlichem Stil. Serviert wird es in erster Linie in westlichen Diners überall in Japan – und in privaten Haushalten, wo es zu den Lieblingsgerichten japanischer Kinder gehört. Sogar der Name ergibt sich aus der japanischen Aussprache der westlichen Worte „Omelette“ und „Rice“. 

Omuraisu gibt es natürlich in verschiedensten Variationen. Am häufigsten ist die Version mit Chicken Fried Rice, aber auch andere Fleisch-und Gemüsesorten kommen zum Einsatz. Meist schmeckt der gebratene Reis übrigens leicht süßlich, und oft wird auch süß-saures Ketchup als Würzmittel verwendet. Manchmal wird der Reis mit gebratenen Nudeln (Yakisoba) ersetzt – dann handelt es sich eigentlich um Omusoba! In anderen Teilen Asiens gibt es übrigens ein ähnliches Gericht, das als „Nasi Goreng Pattaya“ bezeichnet wird. 

Wie wird Omuraisu gewürzt? 

Omuraisu kommt in den unterschiedlichsten leckeren Geschmacksrichtungen. Du kannst sowohl mit den Gewürzen, als auch mit den Saucen und den Toppings für Omuraisu experimentieren. Der gebratene Reis kann zum Beispiel mit Ketchup, Butter oder Knoblauch gewürzt werden. 

Als Saucen eignen sich 

  • Ketchup
  • Tomatensauce
  • Bechamelsauce
  • Japanisches Curry 
  • Hayashi Sauce
  • Ankake-Sauce

Zusätzlich kannst du dein Omuraisu je nach Geschmack noch mit Käse, gebratenem Fisch oder Kräutern toppen – oder deine Fantasie spielen lassen und dir ein anderes Topping überlegen! 

Einfach, schnell und köstlich

Ein weiterer Vorteil neben dem köstlichen Geschmack von Omuraisu? Das Gericht ist im Handumdrehen zubereitet, benötigt keine ausgefallenen Zutaten und gehört deshalb zum Standard-Reportoire von gestressten Familien, Studenten mit kleinem Budget (und kleiner Küche) und auch Singles – denn es kann mühelos in Einzelportionen und großen Mengen zubereitet werden. 

Yoshokus in Japan

Seit dem frühen 20. Jahrhundert tauchen Yoshoku-Gerichte in Japan auf. Beliebt sind beispielsweise Doria (Reisgratin), Spaghetti Napolitan, Curryreis und Tonkatsu (japanisches Schnitzel). Wenn du ein solches Gericht im Restaurant bestellst, wird es meist mit Messer, Gabel und Löffel statt mit Essstäbchen serviert. Und: Meistens sind Yoshoku-Gerichte mit jeder Menge Ketchup garniert. Die großzügige Verwendung der Sauce stammt noch aus der Zeit nach dem zweiten Weltkrieg, als Ketchup gerne von amerikanischen Soldaten verwendet wurde, um die Tomatensauce zu ersetzen, die nur schwer zu bekommen war. 

Bei Amazon kaufen und uns unterstützen!

Amazon Affiliate Link: Wenn du das Produkt über diesen Link kaufst, bekommen wir eine kleine Provision.(^_^)

Zubereitung

  1. Als erstes musst du den Reis nach dieser Anleitung kochen.

  2. Dann werden die Zwiebeln und das Hühnchenfleisch in kleine Würfel (Mijingiri) geschnitten

  3. Nun gibst du etwas Öl in eine Pfanne, brätst die Zwiebeln als erstes glasig an und fügst dann das Fleisch hinzu

  4. Sobald das Hühnerfleisch gut durch ist, kommt der Reis mit in die Pfanne

  5. Auch Erbsen, Mais und Möhren kommen dazu. Würze den Reis mit Salz und Pfeffer.

  6. Während der Reis anbrät, kannst du die Eier in eine Schüssel schlagen und mit Ei, Käse, Milch und etwas Salz verrühren

  7. Nachdem das Reis gut angebraten ist, kommt noch Ketchup hinzu. Gut mischen, und schon ist die Füllung fertig!

  8. Jetzt geht es ans Omelett. Gib etwas Öl in eine saubere Pfanne und lass diese heiß werden. 

  9. Nun gießt du die Ei-Mischung hinein.

  10. Nachdem das Ei stockt, kannst du es nach Geschmack noch etwas weiterbraten - aber nicht länger als 1-2 Minuten.

  11. Nun holst du das Omelett aus der Pfanne, gibst den Reis auf eine Hälfte des Omelettes und klappst die andere darüber. 

  12. Fertig ist das Gericht :) Eventuell kannst du dein Omuraisu nun noch mit Ketchup garnieren. 

Eine Bewertung würde uns sehr freuen :)

Miau, habe ich deine Aufmerksamkeit geweckt? Ich habe Hunger, aber Ryu und Matthias füttern mich nicht. Bitte gib du mir leckere Onigiri, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. ~Akina

Kommentare

Kommentar schreiben