Englisch Version

Geld in Japan - Kreditkarten und co Geld umtauschen, mit Kreditkarte bezahlen meine Tipps

0.0  basierend auf 0 Bewertungen

Aktualisiert: 22.10.2019

Welche Zahlungsmethode ist in Japan am beliebtesten? Wie kommst du an Geld? Und wie genau sieht die japanische Währung, der Yen, eigentlich aus? Wir beantworten dir sämtliche Fragen, die du rund ums Bezahlen in Japan hast!

Bargeld

Japan ist ein Bargeld-Land! Mit Cash kommst du am weitesten! Japanische Läden haben nur in Einzelfällen ein Kartenterminal. Aber auch in Restaurants, Bars und sogar Shoppingmalls gilt: Nur Bares ist Wahres. Deshalb haben die meisten Japaner stets relativ viel Bargeld in der Brieftasche. Zum Glück ist Japan ein ausgesprochen sicheres Land – du musst dir also keine großen Sorgen machen, dass du ausgeraubt wirst. Übrigens: Große Scheine sind beim Bezahlen ebenfalls kein Problem: Du kannst sogar eine Flasche Wasser für rund 100 Yen mit einer 10.000-Yen-Note bezahlen!  

Japanisches Geld (Yen ¥)
Japanisches Geld (Yen ¥)

Münzen

  • 1 Yen Münze (~0,01 €)
  • 5 Yen Münze (~0,04 €)
  • 10 Yen Münze (~0,08 €)
  • 50 Yen Münze (~0,40 €)
  • 100 Yen Münze (~0,80 €)
  • 500 Yen Münze (~4 €)

Scheine

  • 1.000 Yen Scheine (ca. 8€)
  • 5.000 Yen Scheine (ca. 40€)
  • 10.000 Yen Scheine (ca. 80€)

Kreditkarte

Achtung: Das Wichtigste zuerst: Bankomatkarten oder EC-Karten aus dem Ausland werden in Japan üblicherweise nicht akzeptiert. „Normale“ Kreditkarten werden zwar langsam beliebter, sind aber lange nicht so gängig wie in anderen Ländern. Außerhalb der Metropolregionen kommst du mit einer Kreditkarte nicht besonders weit.

Geldautomaten in Japan

Nicht alle Geldautomaten in Japan akzeptieren Karten aus dem Ausland! Wenn du mit deiner Kreditkarte Geld abheben möchtest, sind Geldautomaten bei Filialen der japanischen Post sowie in 7-Eleven-Minimärkten die beste Wahl – sie haben ein englisches Menü und funktionieren mit den Karten Visa, Visa Plus, Mastercard, Maestro, Cirrus, American Express oder JCB. Während du an Geldautomaten bei 7-Elevens rund um die Uhr Bargeld beheben kannst, sind nicht alle Geldautomaten der Post 24 Stunden in Betrieb. Die besten Chancen hast du bei Geldautomaten vor Hauptpost-Filialen. Doch auch diese funktionieren am Sonntag und an offiziellen Feiertagen zwischen 21.00 Uhr und Mitternacht nicht.

Wie viel kostet die Geldbehebung in Japan?

Welche Gebühren anfallen, hängt einerseits von den Konditionen deiner Bank ab – dies erfragst du am besten direkt. Andererseits schlagen manche Geldautomaten in Japan direkt bei der Behebung eine Gebühr auf – diese wird dir aber angezeigt und du kannst die Transaktion unter Umständen abbrechen.

Mit der Kreditkarte in Japan bezahlen

Besonders in großen Städten kannst du Kreditkarten mittlerweile deutlich häufiger nutzen als noch vor wenigen Jahren. Die meisten größeren Hotels sowie teurere Restaurants akzeptieren Kartenzahlungen. Auch in großen Kaufhäusern, in einigen Minimärkten und sogar in Taxis kannst du mittlerweile mit Kreditkarte zahlen.

Apps

Langsam, aber sicher gewinnen auch mobile Bezahlmethoden in Japan an Beliebtheit.

PayPay

Eine sehr beliebte App ist zum Beispiel PayPay, die auch von Reisenden genutzt werden kann. Du musst einfach nur die App herunterladen, dich anmelden, eine Kreditkarte verknüpfen, und schon kannst du bezahlen! Das einzige Problem: Noch ist das Interface ausschließlich auf Japanisch!

LinePay

Auch diese App ist sehr beliebt. Du kannst in Minimärkten Geld auf die App laden.

Origami

Mit Origami kannst du in insgesamt 1,45 Millionen Läden in Japan bezahlen und bekommst bei vielen davon gute Rabatte.

Eine Bewertung würde uns sehr freuen :)

Miau, habe ich deine Aufmerksamkeit geweckt? Ich habe Hunger, aber Ryu und Matthias füttern mich nicht. Bitte gib du mir leckere Onigiri, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. ~Akina

Kommentare

Kommentar schreiben