Englisch Version

Udon dicke japanische Nudeln

0.0  basierend auf 0 Bewertungen

Aktualisiert: 24.07.2019

Die Japaner lieben ihre Nudeln: Ramen, Soba und natürlich auch Udon. Aber was genau sind eigentlich Udon-Nudeln? Es handelt sich dabei um dicke, breite, helle Nudeln. Die werden heiß und kalt serviert und schmecken in den verschiedensten Gerichten unglaublich lecker. Udon-Nudeln haben keinen starken Eigengeschmack und sind recht weich. 

Was ist der Unterschied zwischen Udon, Soba und Ramen-Nudeln?

Udon-Nudeln sind deutlich dicker und auch heller als Soba-Nudeln. Im Gegensatz zu den leicht nussig schmeckenden Soba-Nudeln schmecken die Udon-Nudeln relativ neutral und passen deshalb hervorragend in stark gewürzte Gerichte.

Ramen-Nudeln sind aus Weizen (ebenso wie Udon), aber viel länger und dünner als Udon-Nudeln. Ramen-Nudeln werden bevorzugt als Suppeneinlage gegessen. 

Welche Gerichte kannst du mit Udon-Nudeln zubereiten?

Udon-Nudeln werden in ganz Japan gegessen. Es gibt die unterschiedlichste Zubereitungsweisen der leckeren Nudelart. Zusätzlich hat natürlich jede Region ihre eigene Udon-Spezialitäten. Hier sind vier Udon-Klassiker, die du auch ganz leicht zuhause nachkochen kannst!

Zaru Udon

Hier kommen die Udon-Nudeln kalt zum Einsatz. Sie werden auf einer Bambusmatte serviert. Dazu gibt es ein Dipschüsselchen mit Sauce. Jeder Bissen wird in die Sauce gedippt, bevor er verspeist wird. Das gleiche Gericht gibt es übrigens auch mit Soba-Nudeln. 

Kake Udon

Das ist ein absoluter Udon-Klassiker. Die Nudeln werden dabei in einer heißen Brühe serviert. Dazu gibt es üblicherweise keine Toppings, mit Ausnahme von Frühlingszwiebeln.

Kamaage Udon

Hier werden die Udon-Nudeln direkt in heißem Wasser serviert. Dazu gibt es verschiedene Gewürze sowie eine Sauce zum Dippen. Meist werden Nori, scharfe Chilis und Frühlingszwiebeln gereicht. 

Tanuki Udon

Besonders lecker: Hier werden die Udon-Nudeln mit knusprigem Tempura-Teig getoppt. Das Gericht kann heiß und kalt serviert werden. 

Wo in Japan bekommst du die besten Udon-Gerichte?

Überall in Japan gibt es spezielle Udon-Restaurants. Viele davon bieten sehr günstige und ausgesprochen leckere Udon-Gerichte für unter 5 Euro an. Es gibt auch Stehrestaurants, die sich auf die köstlichen Nudeln spezialisiert haben. Udon-Nudeln stehen natürlich auch in normalen Restaurants auf der Speisekarte und zählen zu den beliebtesten Gerichten in Japan. 

Was solltest du beim Essen von Udon beachten? 

Udon-Nudeln werden – wie fast alles in Japan – mit Stäbchen verspeist. Wenn es Dipsaucen gibt, dann wird jeder Bissen einzeln eingetunkt. Werden die Nudeln in Brühe serviert, dürfen – und sollen – diese ruhig geschlürft werden. Die Brühe wird danach direkt aus der Schüssel getrunken. 

Tipps zur Zubereitung

  • Udon-Nudeln schmecken am besten, wenn du sie frisch kaufst. Im getrockneten Zustand büßen sie nämlich einiges an Aroma ein. 
  • Wenn du Udon selbst zubereitest, solltest du darauf achten, dass diese nicht zu lange gekocht werden. Sonst werden sie nämlich schnell zu weich. 
  • Du bekommst frische Udon-Nudeln im Asia-Laden. Du kannst sie aber auch auf Amazon kaufen
U-Dong Nudeln 10er Pack ITA-SAN
U-Dong Nudeln 10er Pack ITA-SAN

Lecker und easy: Udon-Nudeln zum selber kochen

Bei Amazon ansehen*

Eine Bewertung würde uns sehr freuen :)

Miau, habe ich deine Aufmerksamkeit geweckt? Ich habe Hunger, aber Ryu und Matthias füttern mich nicht. Bitte gib du mir leckere Onigiri, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. ~Akina

Kommentare

Kommentar schreiben