VG Wort Zählermarke

Scharfe Schweinerippen Rezept im Druck Koch Topf

5.0  basierend auf 1 Bewertungen

Aktualisiert: 14.01.2021

Portion(en): 1

Zutaten

Apfel 1 Stück
Chilischote 3 Stück
Dashima Myeolchi Yuksu (Alt. Wasser) * 200 ml (0.8 cup)
Frühlingszwiebeln 1 Stange
Ganjang (koreanische Sojasauce) K-Shop * 4 EL
Gochugaru (koreanisches Chilipulver) K-Shop * 1 TL
Gochujang (koreanische Chilipaste) K-Shop * 1 TL
Ingwer 1 TL
Knoblauchzehe(n) 4 Stück
Lorbeerblatt * 3 Stück
Maesil (koreanisches Pflaumenextrakt) K-Shop * 1 TL
Oligotang (oder Mulyeot, Honig) K-Shop * 2 TL
Reis- /Weißwein K-Shop * 4 EL
Zucker * 1 TL
Zwiebel(n) 1 Stück

Utensilien

Druckkochtopf 1 Stück
*Spezielle Verlinkung - Es handelt sich hierbei entweder um einen Affiliate Link, mit "A" gekennzeichnet, einen Werbepartner-Link zu K-Shop.eu oder eine interne Verlinkung unseres Blogs. Durch keinen dieser Links fallen Kosten für dich an. Du unterstützt uns lediglich dadurch, wenn du unsere Verlinkungen nutzt (^_^)

Rezept Informationen

Vegetarisch: nein
Vegan: nein
Laktose: nein
Gluten: ja
Kalorien: ~ 900 Kalorien
Schwierigkeitsgrad: 2/3
Küche: Aus welchem Land kommt das Gericht?
Schärfegrad: Pikant Pikant Pikant Pikant
Kategorie: Hauptgericht
Vorbereitungszeit: 60 Min.
Kochzeit 25 Min.
Gesamtzeit 85 Min.
Keywords Schwein,Fleisch
Originale Schriftzeichen 매운 등갈비찜
Alle Angaben ohne Gewähr

0 haben das Gericht bereits nachgekocht!

Zubereitung

  1. Lege die Rippchen zuerst für 30 Minuten in ein kaltes Wasserbad. Dadurch wird übriges Blut herausgespült.

    Schälrippen in Wasserbad
    Schälrippen in Wasserbad
    Blut ggf. herausdrücken
    Blut ggf. herausdrücken
  2. Bereite währenddessen die Sauce vor. Hierzu nutze zudem eine Reibe, besser einen Mixer, der alles zerkleinert. Apfel, Knoblauch und Zwiebel sollten nämlich sehr fein gerieben/zerhackt werden. Vermenge also Zwiebel, Apfel und Knoblauch mit Gochujang, Gochugaru, Ingwer, Sojasauce, Zucker, Sirup und den Pflaumensaft zu einer homogenen Sauce. Ich nutze hierfür gerne einen Mixer, damit auch alles sehr fein und sämig wird.

    Sämige Sauce aus dem Mixer
    Sämige Sauce aus dem Mixer
  3. Widmen wir uns wieder den Rippchen: Koche diese nun kurz für 5 Minuten in einem Wasserbad mit den Weiß/Reiswein und den Lorbeerblättern. Schritt 1 und 3 sorgen dafür, dass der "muffige" Fleischgeruch weg geht.

    Schälrippchen kurz kochen, ggf. kleiner Schneiden!
    Schälrippchen kurz kochen, ggf. kleiner Schneiden!
    Nochmal überschüssiges Blut herausdrücken
    Nochmal überschüssiges Blut herausdrücken
  4. Sobald sie kurz abgekocht wurden, kühle sie in einem kalten Wasserbad ab UND lege sie in die Sauce. Lass die Sauce für 30 Minuten einwirken.

    Fleisch marinieren (ist eigentlich nicht unbedingt notwendig)
    Fleisch marinieren (ist eigentlich nicht unbedingt notwendig)
  5. Kommen wir nun zum Spaßigen: Lege die Rippchen samt der restlichen Sauce in den Druckkochtopf. Füge hier nun auch die 200ml der Dashima-Myeolchi-Yuksu ODER Wasser ODER Reiswasser als Alternative hinzu.

  6. Schneide die Frühlingszwiebel und Chilischoten in kleine Stücke und gib sie ebenfalls in den Topf. Optionaler Tipp: In diesem Schritt kannst du auch gerne Kartoffel oder Möhrenstücke hinzugeben!

    Ich nutze Reiswaschwasser
    Ich nutze Reiswaschwasser
    Jetzt alles Kochen
    Jetzt alles Kochen
  7. Schließe den Topf, stelle den Timer auf 40 Minuten und lass alles kochen!

  8. Nach den 40 Minuten sollte das Gericht fertig und servierbereit sein. Serviere alles einfach auf einem passenden Teller oder in einer Schale und serviere mit extra Reis, Kimchi-Variationen und anderen leckeren erfrischenden Banchan.

    Und servieren, yummi :)
    Und servieren, yummi :)
♥ Danke für insgesamt 13252 Bewertungen mit 4.5 von 5 Sternen / Sushis!
Eine Bewertung würde uns sehr freuen :)

Miau, habe ich deine Aufmerksamkeit geweckt? Ich habe Hunger, aber Ryu und Matthias füttern mich nicht. Bitte gib du mir leckere Onigiri, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. ~Akina

Inhaltsverzeichnis:

    Kommen wir zu einem sehr schmackhaften Rezept der koreanischen Küche. Ich habe dieses Rezept häufig gekocht und wollte es endlich mal veröffentlichen. Aufgrund des Aufwandes, sträubte ich mich aber immer dagegen. Das wichtigste Vorab: Damit das Fleisch besonders zart wird und sich die Knochen ohne jeglichen Kraftaufwand aus dem Fleisch ziehen lassen, solltest du einen Druckkochtopf verwenden!

    Du kannst dieses Gericht natürlich auch in einem normalen Topf/Bräter zubereiten, doch dann wird das Fleisch leider nicht all zu zart!

    Für dieses Rezept eignen sich Schweinerippchen aus dem Rücken optimal. In Korea gibt es bekannterweise verschiedene Schnitte und Teile von Rippen, doch die Schweinerippchen sind in Deutschland am leichtesten in jedem Discounter und Supermarkt zu erhalten.

    Wenn du die Rippchen als Abendessen kochst, serviere deinen Gästen dazu noch Reis. Die Sauce schmeckt fulminant mit einem Löffel voll Reis, hehe. Ebenfalls eignen sich erfrischende Beilagen hervorragend, um deinen Gaumen etwas von der Geschmacksexplosion zu entspannen. Ich empfehle daher Kohl-Kimchi, Kkakdugi und/oder Oi Muchim.

    Keine Zeit oder nicht alles zu Hause?

    Oftmals hat man nicht all zu viel Zeit zum Kochen. Hier empfehle ich dir aber auf jeden Fall die Vorbereitungszeit wie angegeben auch anzuwenden. Die Rippchen sollten vorher "ausbluten", du solltest diese kurz Kochen und anschließend in der Sauce einlegen. Natürlich kannst du die Schritte auch alle auslassen, doch das bringt eben nicht den besten Geschmack.

    Ebenfalls kannst du natürlich noch weitere Zutaten hinzugeben oder andere ersetzen. Falls du keine extra Brühe vorkochen möchtest, dann nimm anstatt Dashima Myeolchi Yuksu einfach normales Wasser ODER ein Teil des Waschwassers, das aus dem 1. und 2. Waschvorganges des Reis Waschens entstanden ist.

    Ein weiterer Tipp ist die Zugabe von festen Gemüsesorten, die du vor dem Kochvorgang hinzugeben kannst. Da eignen sich Kartoffeln, Süßkartoffeln, Kürbisstücke, Möhren oder auch Rettich.

    ♥ Danke für insgesamt 13252 Bewertungen mit 4.5 von 5 Sternen / Sushis!
    Eine Bewertung würde uns sehr freuen :)

    Miau, habe ich deine Aufmerksamkeit geweckt? Ich habe Hunger, aber Ryu und Matthias füttern mich nicht. Bitte gib du mir leckere Onigiri, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. ~Akina

    Instagram Account @Ryukoch

    Kommentare

    Kommentar schreiben

    Instagram Account @Ryukoch