Englisch Version

Oi Muchim Rezept koreanischer Gurkensalat

4.75 / 5 von 8 Bewertungen

Copyright: RyuKoch

Portion(en): 1

Zutaten

Ganjang (koreanische Sojasauce) * 1.5 EL
Gochugaru (koreanisches Chilipulver) * 2 EL
Gurke 1 Stück
Honig als Alternative zu Mulyeot 1 EL
Knoblauchzehe 2 Zehen
Sesam * 1 EL
Sesamöl * 1 EL
Ssal sikcho (koreanischer Reis Essig) * 1 EL
Zucker 1 EL
Zwiebel 1 Stück

Utensilien

Rührschüssel 1 Stück
*Amazon Affiliate Link: Wenn du das Produkt über diesen Link kaufst, bekommen wir eine kleine Provision. Damit unterstützt du Uns und unseren Foodblog. Für dich fallen keine zusätzlichen Kosten an. Wir danken dir und viel Spaß beim Kochen/Kaufen (^_^)

Rezept Informationen

Vegetarisch: ja
Vegan: ja
Laktose: nein
Gluten: ja
Kalorien: ~ 31
Schwierigkeitsgrad: 1/3
Küche: koreanisch
Schärfegrad: pikant
Kategorie: recipe
Vorbereitung: 6 Min.
Kochzeit 0 Min.
Insgesamt 6 Min.
Alle Angaben ohne Gewähr

Isst du gerne Gurken?

Dann habe ich hier die perfekte Beilage für dich. Dieser koreanische Gurkensalat Oi Muchim (오이무침) zeichnet sich durch seinen fruchtig knackigen Geschmack aus. Durch Zugabe von weniger oder mehr Chilipulver (Gochugaru) kannst du die Schärfe optimal anpassen.

Ich empfehle dir Oi Muchim als kleine Beilage zu warmen Speisen oder zu saftigen Fleischgerichten. Er eignet sich zudem ideal zur Grillsaison, da er bereits nach sehr kurzer Zubereitungszeit servier bereit ist.

Oi Muchim gehört zu meinen favorisierten koreanischen Beilagen, da ich auf diesen leicht scharf-süßlichen Geschmack total abfahre. Ich spreche hier eine absolute Zubereitungsempfehlung aus und bitte dich darum, dass du diese faszinierende Beilage ausprobierst. :P

Bei Amazon kaufen und uns unterstützen!

Amazon Affiliate Link: Wenn du das Produkt über diesen Link kaufst, bekommen wir eine kleine Provision.(^_^)

Zubereitung

  1. Halbiere die Gurke und schneide die Hälften in dünne Halbmondscheiben.

  2. Rühre die Sauce in einer kleinen separaten Schüssel an und vermenge alle Zutaten miteinander.

  3. Schneide die Zwiebel auch in Halbmonde und hacke den Knoblauch klein.

  4. Jetzt fügst du alle Zutaten in einer geeigneten Schüssel zusammen und mixt es ordentlich durch.

  5. Schon ist der super leckere koreanische Salat fertig. Einfach oder? Guten Hunger :)

Eine Bewertung würde uns sehr freuen :)

Miau, habe ich deine Aufmerksamkeit geweckt? Ich habe Hunger, aber Ryu und Matthias füttern mich nicht. Bitte gib du mir leckere Onigiri, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. ~Akina

Kommentar schreiben

Kommentare

  • Date: 2018-05-13 15:16:29
    Name: Kim

    Kommentar:

    Hi, und natürlich vielen Dank für die ganzen Rezepte! 
    Ich bin jetzt in Deutschland nach einem Jahr Korea etwas auf Kimchi und Co.-Entzug, von demher werd ich sicherlich das eine oder andere von euren Sachen nachkochen.
    Nur eine Frage habe ich: Wie lange lassen sich die 반찬 generell im Kühlschrank lagern?
    Ich wohne alleine, entsprechend fehlen da die hungrigen Münder, um Sachen, die vielleicht wirklich nur ein paar Tage halten, auch tatsächlich zu essen.

    • Name: RyuKoch (Matthias & Ryusei)

      Kommentar:

      Hallo Kim,
      ohja, hier in Deutschland kann man Kimchi und Co leicht vernachlässigen. 
      Das ist eine gute Frage, die wir bei den einzelnen Rezepten nicht eingetragen haben. Das werde ich auf jeden Fall mal ergänzen, da die Haltbarkeitsinfos sehr wichtig sind.
      Generell sind Banchan die eingelegt sind (in Essig-SojaSauce) oder auch Kimchis mehrere Monate haltbar. Frische Banchan wie Salate, angebratenes wie Jeon solltest du schnell verspeisen.
      
      Lange Haltbar
      -  eingelegter Bärlauch  (Myeongi Jangajji)
      - Soja Zwiebeln (Yangpa Jangajji)
      - Kimchisorten lassen sich ebenfalls mehrere Monate lagern (Kohl, Rettich, Zwiebel, Bärlauch Kimchis) Da musst du aber darauf achten, dass du immer mit sauberen Besteck in die Box gehst und keine herausgenommenen Kimchis zurücklegst.)
      
      Kurz Lagerfähig (maximal 5 Tage)
      Anders ist es bei den frischen Banchan wie -Namul, -Muchim oder auch Jeon. Diese solltest du nicht länger als ein paar Tage lagern, da sie auch weich und nicht mehr frisch schmecken.
      (Bsp. Pajeori, Oi Muchim, Kongnamul Muchim, Dubu Jorim, Pimientos de Padron, senf gurken Salat, Musaengchae)
      
      Ich hoffe ich kontne dir weiterhelfen, und danke für deinen Tipp :)
      
      Liebe Grüße
      Matthias
      

  • Date: 2018-09-06 17:20:02
    Name: Michael

    Kommentar:

    Diesen Salat hatte ich bei meinem kleinem aber authentischen Koreaner in Duisburg. Ich hatte ganz vergessen, meine Mitbewohnerin nach dem Rezept zu fragen. Meine deutsche Kochkunst mag sie zwar auch, sie hat aber verständlicherweise ständig Heimweh zur koreanischen Küche.
    
    Vielen Dank für das Rezept, so kann ich sie damit überraschen :-)
    
        

    • Name: RyuKoch (Matthias & Ryusei)

      Kommentar:

      Hi Michael,
      super das freut mich :) 
      ich hoffe du hast es schon nachgemacht ?! :) Ich freue mich auf deine Antwort.
      
      LG Matthias