Englisch Version

Mandu Pi Rezept Teigfladen für Mandu

5.0  basierend auf 2 Bewertungen

Aktualisiert: 11.11.2019

Portion(en): 1

Zutaten

Eiweiss 2 Stück
Mehl 5 EL
Reismehl * 2 EL
Salz 1 Prise

Utensilien

Nudelholz * 1 Stück
Ost-asiatisches Tischgedeck * 1 Stück
*Amazon Affiliate Link: Wenn du das Produkt über diesen Link kaufst, bekommen wir eine kleine Provision. Damit unterstützt du Uns und unseren Foodblog. Für dich fallen keine zusätzlichen Kosten an. Wir danken dir und viel Spaß beim Kochen/Kaufen (^_^)

Rezept Informationen

Vegetarisch: nein
Vegan: nein
Laktose: nein
Gluten: ja
Kalorien: ~ 0
Schwierigkeitsgrad: 2/3
Küche: Aus welchem Land kommt das Gericht?
Schärfegrad: nicht scharf nicht scharf nicht scharf nicht scharf
Kategorie: recipe
Vorbereitung: 60 Min.
Kochzeit 0 Min.
Insgesamt 60 Min.
Keywords Mandu , Teigfladen , Mandu Pi
Originale Schriftzeichen 만두피
Alle Angaben ohne Gewähr
Direkt zur Zubereitung springen

0 haben das Gericht nachgekocht!

Mandu Pi sind kleine und dünne Teigfladen, die für das Zubereiten von koreanischen Teigtaschen, auch Mandu genannt, benötigt werden. In koreanischen Supermärkten kannst du bereits fertige Mandu-Pi kaufen, doch viele von unseren Lesern fragten uns, wie man Mandu Pi selber zubereiten kann, denn koreanische Supermärkte gibt es nicht all zu häufig in Deutschland.

Wenn dir die Speise Mandu nichts sagt, dann schau doch zuerst in unseren Mandu Einführungsbeitrag.

Die Zubereitung von Mandu Pi ist relativ simpel, es benötigt nur etwas Zeit und Kraft. Die Teigbasis, wie ich sie verwende, ist eine kleine Abwandlung, denn normalerweise kann Mandu-Pi Teig auch einfach nur mit Weizenmehl und Wasser zubereitet werden. Du kannst ja mal beide Varianten ausprobieren und mir dann unten in den Kommentaren mitteilen, welche besser schmeckt.

Aus dieser Rezeptur wirst du je nach Größe und Dicke der Fladen ca 10 bis 15 Teigfladen erhalten.

Unser erstes Teigtaschen Rezept mit Fleischfüllung.

Gogi Mandu

Gogi Mandu Rezept Koreanische Teigtasche mit Fleisch

Einfach Einfrieren

Ich bereite mir gerne sehr viele Mandu auf einmal zu und friere diese ein. Dafür benötige ich auch viele Mandu Pi, die ich ebenfalls in größeren Mengen zubereite. Sie lassen sich nämlich ganz bequem einfrieren und bis zu 2 Monate später immer noch verwenden. Also wenn du sowieso schon in der Küche stehst, investiere doch eine Stunde mehr und bereite mehr Teigfladen zu :)

Zubereitung

  1. Vermenge das Weizenmehl (ich habe Type 550 verwendet) mit dem Reismehl und dem Salz.

  2. Anschließend rühre die Eiweisse hinzu. Je nach dem wie groß die Eier sind, verwende 1 oder 2 Eiweisse. Mische also zuerst 1 Eiweiss unter und wenn der Teig noch trocken ist, das 2. Eiweiss.

  3. Knete den Teig gut durch, sodass er eine homogene Masse ergibt.

  4. Lasse den Teig in einer Tüte für ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen.

  5. Nun kommt der anstrengende Part, bestreue deine Arbeitsfläche mit ausreichend Mehl, bewaffne dich mit einem Nudelholz und rolle den Teig flach aus (etwa 2-4 Millimeter (siehe das Titelbild). Stanze mit einer kleinen Schüssel oder einer Tasse entsprechende Teigfladen aus und reibe sie nochmal mit etwas Weizenmehl ein.

  6. Mach dies, bis du keinen guten Teigfladen mehr aus der Restmasse erhältst.

  7. Nutze die Fladen nun direkt zur Mandu-Zubereitung oder friere sie ein: Dazu lege sie abwechselnd mit einem kleinen Stück Papier (Backpapier ist z.B. geeignet) über einander und friere sie ein.

  8. Sobald du Mandu zubereiten möchtest, lass die Fladen für ca. 10 Minuten bei Zimmertemperatur auftauen.

Eine Bewertung würde uns sehr freuen :)

Miau, habe ich deine Aufmerksamkeit geweckt? Ich habe Hunger, aber Ryu und Matthias füttern mich nicht. Bitte gib du mir leckere Onigiri, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. ~Akina

Kommentare

Kommentar schreiben