Englisch Version

Jokbal Rezept Das koreanische Eisbein

5 / 5 von 2 Bewertungen

Copyright: RyuKoch

Portion(en): 1

Zutaten

Doenjang (koreanische Sojabohnenpaste) * 5 EL
Frühlingszwiebeln 2 Stück
Ganjang (koreanische Sojasauce) * 6 EL
Gochugaru (koreanisches Chilipulver) * 2 EL
Honig als Alternative zu Mulyeot 5 EL
Ingwer 7 Scheiben
Kaffeepulver 1 TL
Knoblauchzehe 8 Zehen
Lorbeerblatt 2 Stück
Pfeffer 1 TL
Reis- /Weißwein 2 EL
Schweinefuss 1 kg
Wasser 2 Liter
Zimt 1 TL
Zucker 4 EL
Zwiebel 1 Stück

Utensilien

*Amazon Affiliate Link: Wenn du das Produkt über diesen Link kaufst, bekommen wir eine kleine Provision. Damit unterstützt du Uns und unseren Foodblog. Für dich fallen keine zusätzlichen Kosten an. Wir danken dir und viel Spaß beim Kochen/Kaufen (^_^)

Rezept Informationen

Vegetarisch: nein
Vegan: nein
Laktose: nein
Gluten: ja
Kalorien: ~ 1200
Schwierigkeitsgrad: 2/3
Küche: koreanisch
Schärfegrad: nicht scharf
Kategorie: recipe
Vorbereitung: 300 Min.
Kochzeit 140 Min.
Insgesamt 440 Min.
Alle Angaben ohne Gewähr

Jokbal ist ein gekochter Schweinefuß und gilt als eines der berühmtesten koreanischen Gerichte vom Schwein. Jokbal ähnelt dem deutschen Eisbein oder der Schweinehaxe, da hier ebenso der gesamte Schweinefuß verwertet wird. Viele Koreaner lassen sich Jokbal liefern, denn die eigene Zubereitung ist etwas aufwendig. Auch Ich habe mir, als ich in Südkorea war, Jokbal von einen der unzähligen Lieferservices liefern lassen. 

Man genießt Jokbal gerne in der Runde mit Freunden und trinkt dazu viel Bier und Soju. Durch die eher fettige Haut (kennt man ja von der deutschen Schweinehaxe) werden zudem viele scharfe Beilagen serviert.

Jokbal hat einen starken Geschmack, der vor allem durch die fettreiche Schweinehaut übertragen wird. WEnn er richtig zubereitet ist, zerläuft das saftige Fleisch sofort im Mund und entfaltet ein atemberaubendes Geschmackserlebnis. Gepaart mit verschiedenen Beilagen kannst du so ein perfektes Essen erleben. Falls du mal nach Korea reist, probiere auf jeden Fall Jokbal aus. Glücklicherweise erhältst du die koreanische Schweinehaxe auch bei manchen Koreanischen Restaurants oder Supermärkten in Deutschland.

Der Unterschied zwischen dem Vorderbein des Schweins und dem Hinterbein

Es gibt eine kleine Unterscheidung der Füße des Schweines (Ich weiß nicht, ob das in Deutschland auch so aufgeteilt wird). Dabei wird zwischen dem Vorderbein und dem Hinterbein unterschieden. Die Vorderbeine des Schweins sind aktiver und entwickeln eine zartere Haut, die wiederum viel Kollagen beistzen. Hingegen ist das Hinterbein fleischiger und besitzt weniger Fett. Bekanntermaßen wird Schinken auch aus dem Hinterbein gefertigt, da hier weniger Fett und mehr, kräftigeres Fleisch zu finden ist.

Jokbal Lieferservice
Eine riesen Portion Jokbal (unten) mit vielen Beilagen für 2 Personen (Reicht für 3 :D)

Beilagen für Jokbal

Jokbal ist ein recht fettiges Gericht, was du während des Essens merkst. us diesem Grund eignen sich bestimmte Beilagen ( Banchan ) besonders für dieses Gericht. Ich finde folgende Beilagen besonders passend, denn sie mildern den anfallenden Fettgeschmack:

Passende Beilagen

Kohl-Kimchi
Kohl Kimchi
Bärlauch-Kimchi
Bärlauch Kimchi
Dünner Porree Salat
Dünner Porree Salat
scharf und fruchtiger Rettich Salat
scharf und fruchtiger Rettich Salat

Saucen für Jokbal

Für den richtigen Genuss müssen auch schmackhafte Saucen her. Da empfehle ich folgende 3 Varianten:

Scharfe Sauce

  • 2 EL Gochujang
  • 1 EL Gochugaru
  • 2 EL Kochwein (Mirin als Alternative)
  • 1 EL Ganjang (kor. Sojasauce)
  • 1 EL Knoblauch (gehackt)
  • 1 Prise Salz und Pfeffer

Senf Sauce

  • 1 EL Senf
  • 2 TL Reis Essig
  • 2 EL Ganjang
  • 1 EL Wasser
  • 2 TL Zucker
  • 1 EL Knoblauch (gehackt)

Sae-U-Jeot Sauce

Diese Sauce ist extrem salzig und sollte nur in geringen Maßen (Des Geschmackes halber) verzehrt werden.

  • 2 EL Sae-U-Jeot
  • 1 EL Frühlingszwiebel (fein gehackt)
  • 1/3 EL Zucker
  • 2 TL Knoblauch (gehackt)
  • 1 EL Gochugaru
  • 1 EL Wasser
  • 1 Prise Sesam Samen

So isst du Jokbal am besten

Jokbal wird natürlich nicht (wie so viele koreanische Fleischspeisen) einfach nur so gegessen. Die dünn geschnittenen Fleischscheiben werden in ein frisches Salatblatt gelegt und mit den Beilagen, Saucen, frischen Gemüse (Knoblauchzehen, Chilischotenstücke) und ggf. Reis als Wrap zusammengerollt und dann in den Mund geschoben. Das ist die einzig wahre und garantiert für nahezu jeden Esser, die beste und leckerste Methode. Sie wird auch als "Ssam" bezeichnet.

Übringends, wenn du noch Jokbal übrig hast, brate die Fleischsscheiben doch ruhig mit etwas Sesamöl und Gochujang an. Sehr lecker :)

Bei Amazon kaufen und uns unterstützen!

Amazon Affiliate Link: Wenn du das Produkt über diesen Link kaufst, bekommen wir eine kleine Provision.(^_^)

Zubereitung

  1. Weiche den Schweinefuß, die Schweinehaxe für mindestens 5 Stunden in kaltem Wasser ein. Das Wasser jede Stunde wechseln.

  2. Falls noch borstige Stellen vorhanden sind, entferne die Haare, die raue Haut mit einem Scharber (Gemüseschäler ist möglich)

  3. Lege den Fuß nun für 20 Minuten mit 5 Scheiben Ingwer in kochendes Wasser. Nach den 20 Minuten wasche den Fuß unter kaltem Wasser gründlich ab.

  4. Gib nun alle Zutaten (Lorberrblätter, 2 Scheiben Ingwer, Zwiebel (geviertelt), Gochugaru, zerteilte Lauchzwiebeln, Pfeffer, Zimt, Kaffe (als Instant oder Pulver), Doenjang, Kochwein, Knoblauch, Zucker und Reissirup (oder Honig) und die Sojasauce in einen Topf mit 2 Liter Wasser.

  5. Koche nun alles mit dem Schweinefußfür eine Stunde bei mittlerer Hitze. Nach der Stunde stelle den Herd auf die geringste Stufe und köchel den Fuß weine weitere Stunde vor sich hin.

  6. Nach der langen Kochzeit lege den Fuß auf ein Brett zum abkühlen.

  7. Schneide den Jokbal nun in dünne Scheiben (wie auf dem Foto zu sehen) und serviere ihn mit vielen Beilagen und genieße mit der Wrapping Methode.

Eine Bewertung würde uns sehr freuen :)

Miau, habe ich deine Aufmerksamkeit geweckt? Ich habe Hunger, aber Ryu und Matthias füttern mich nicht. Bitte gib du mir leckere Onigiri, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. ~Akina

Kommentar schreiben

Kommentare