VG Wort Zählermarke

Jeyuk Bokkeum Rezept Scharf angebratenes Schweinefleisch

4.6  basierend auf 62 Bewertungen

Aktualisiert: 24.11.2019 Bildquelle: Kim Ahlström

Portion(en): 1

Zutaten

Chilischote 2 Stück
Frühlingszwiebeln 1 Stück
Ganjang (koreanische Sojasauce) K-Shop * 2 EL
Gochugaru (koreanisches Chilipulver) K-Shop * 2 EL
Gochujang (koreanische Chilipaste) K-Shop * 2 EL
Honig * 2 EL
Knoblauchzehe 3 Stück
Möhren 0.5 Stück
Pfeffer 1 TL
Schweinefleisch K-Shop * 300 g (10.6 oz)
Sesam Samen (geröstet) * 1 Prise
Wasser 100 ml (0.4 cup)
Zucker * 1 EL
Zwiebel 1 Stück

Utensilien

Pfanne * 1 Stück
Scharfes Messer * 1 Stück
*Spezielle Verlinkung - Es handelt sich hierbei entweder um einen Affiliate Link, mit "A" gekennzeichnet, einen Werbepartner-Link zu K-Shop.eu oder eine interne Verlinkung unseres Blogs. Durch keinen dieser Links fallen Kosten für dich an. Du unterstützt uns lediglich dadurch, wenn du unsere Verlinkungen nutzt (^_^)

Rezept Informationen

Vegetarisch: nein
Vegan: nein
Laktose: nein
Gluten: ja
Kalorien: ~ 600 Kalorien
Schwierigkeitsgrad: 1/3
Küche: Aus welchem Land kommt das Gericht?
Schärfegrad: Scharf Scharf Scharf Scharf
Kategorie: Hauptgericht
Vorbereitungszeit: 5 Min.
Kochzeit 10 Min.
Gesamtzeit 15 Min.
Keywords Jeyuk Bokkeum, Schweinefleisch, scharf
Originale Schriftzeichen 제육볶음
Aussprache
Alle Angaben ohne Gewähr

22 haben das Gericht bereits nachgekocht!

Bea

Caroline

Sabine

Ralf

Filip

Nadine

Sascha

Uwe

Gaby

Ben

Mey Lin

Nina

Alfred

Chero

Andre

Eule

Iris

Sakura ling

Lina

Bianka

Nadine

Petri

Zubereitung

  1. Schneide das Schweinefleisch , am besten Schweinenacken in dünne Stücke. LEge es vor dem Schneiden am besten für 30 Minuten in den Tiefkühler.

  2. Rühre die Sauce an. Dazu vermenge die Sojasauce, Gochugaru, Gochujang, Pfeffer, Reissirup (oder Honig) und den Zucker (besser Maesilcheon = Pflaumen Sirup) in einer Schüssel. (Originalweg: Mariniere das Fleisch nun mit dieser Sauce für ca. 1 Stunde. Du kannst es auch über Nacht marinieren.)

  3. Schneide die Zwiebel, die Möhre, die Chilischoten und die Lauchzwiebel klein. Trenne dazu die Lauchzwiebel in den weißen Part und in den grob geschnitteren grünen Part.

  4. Beginne den Knoblauch und das Fleisch mit etwas Öl bei sehr starker Hitze zu braten.

  5. Nach ca. 1-2 Minuten gib die zubereitete Sauce hinzu. (Dieser Schritt entfällt, wenn du das Fleisch mariniert hast). Rühre es kurz um und gib das Wasser hinzu. Koche das Gericht für 3 weitere Minuten.

  6. Gib nun das ganze Gemüse, bis auf die grünen Lauchzwiebelstückchen hinzu. Brate weitere 2 Minuten an.

  7. Gib nun die Lauchzwiebelstücke hinzu und brate es weitere 2 Minuten an.

  8. Serviere alles mit vielen Beilagen. Schau dir am besten vorher unser kurzes Zubereitungs-Video an. Mein besonderer Tipp: Garniere das Fleisch mit Sesamsamen und etwas Sesamöl. Dadurch schmeckt es noch besser!

♥ Danke für insgesamt 10736 Bewertungen mit 4.5 von 5 Sternen / Sushis!
Eine Bewertung würde uns sehr freuen :)

Miau, habe ich deine Aufmerksamkeit geweckt? Ich habe Hunger, aber Ryu und Matthias füttern mich nicht. Bitte gib du mir leckere Onigiri, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. ~Akina

Inhaltsverzeichnis:




    Dieses Gericht, auch Dweji Bulgogi genannt, reiht sich, ähnlich dem Bulgogi (Würziges Feuerfleisch aus Korea ) zu den feurig angebratenen Fleischgerichten ein. Hierbei wird anstelle von Rindfleisch Schweinefleisch verwendet. Ich empfehle dir Schweinenacken zu wählen, denn dieser ist nicht so fettig und lässt sich gut braten. Zudem ist das Rezept der Sauce für Schweinenacken ausgelegt. Die koreanische Küche ist besonders Vielfältig und ein solches Rezept wird nicht einzeln gegessen. Ich habe bei dieser Zubereitung das Fleisch, anders als bei der originalen Zubereitungsweise nicht mariniert. Für einen noch besseren Geschmack mariniere das Fleisch vor Verwendung. 

    Daesang Sunchang Gochujang (Paprika Paste) 500g
    Daesang Sunchang Gochujang (Paprika Paste) 500g

    Gochujang ist die koreanische Chili Paste, die für sehr viele Rezepte notwendig ist. Habe immer einen Vorrat auf Lager!

    Bei Amazon ansehen*

    Mariniere das Fleisch

    Ein besonders Highlight ist das Zubereiten auf einem Grill. Beim originalem Rezept wird das Fleisch vorher mariniert und in der Sauce zur Seite gelegt. Dadurch wird das Fleisch besonders saftig.Daher eignet sich Jeyuk Bokkeum auch perfekt zum Grillen, wodurch es zudem einen rauchigen Zusatzgeschmack erhält.

     

    ♥ Danke für insgesamt 10736 Bewertungen mit 4.5 von 5 Sternen / Sushis!
    Eine Bewertung würde uns sehr freuen :)

    Miau, habe ich deine Aufmerksamkeit geweckt? Ich habe Hunger, aber Ryu und Matthias füttern mich nicht. Bitte gib du mir leckere Onigiri, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. ~Akina

    Instagram Account @Ryukoch

    Kommentare

    • Gast Logo Sebastian : 2020-07-28 13:41:54

      Wo hat das Essen denn Gluten?!

      • RyuKoch Logo RyuKoch (Ryusei & Matthias)

        Hi Sebastian,
        das kommt durch die Soja Sauce. Die meisten Soja Saucen beinhalten Weizen! Wenn du eine glutenfreie Soja Sauce nutzt, ist das Gericht auch Glutenfrei :)
        VG Matthias

    • Gast Logo Lina : 2020-07-22 11:21:01

      Halloo :)
      Das Gericht schmeckt wirklich lecker und ist eines meiner koreanischen Lieblingsgerichte. Das Rezept ist sehr gut, ich kann nur raten, sehr viel weniger als die angegebene Menge Chilipulver zu verwenden, das brennt einem die Mundhöhle weg. Wer also gerne scharf isst, aber seine Geschmacksknospen behalten möchte, fährt mit der Hälfte an Chilipulver ganz gut... 
      Ansonsten ist das Rezept für meinen Geschmack perfekt! 
      Danke dafür!!
      
      LG Lina

      • RyuKoch Logo RyuKoch (Ryusei & Matthias)

        Hi Lina,
        hehe Danke für den Hinweis an Andere :D Ich kann es leider echt gar nicht mehr so gut einschätzen, hatte zu viel Buldak Ramen :D
        Vielen Dank für deinen Kommentar :)
        Liebe Grüße Matthias

    • Gast Logo Ben : 2020-03-30 13:42:35

      Hi ihr da!
      
      Tolle Seite!!!
      Das Rezept ist der Hammer, habs gestern genau nach Plan nachgekocht und es hat genau wie im Restaurant vor zwei Wochen geschmeckt....der Hammer!
      Ist mittlerweile das 3. tolle Rezept von euch welches ich ausprobiert habe, heute kommt mal ne Suppe auf den Tisch.
      Danke Euch ;)
      
      Ben 

      • RyuKoch Logo RyuKoch (Ryusei & Matthias)

        Hi Ben,
        das freut mich riesig, hehe :)
        Viel Spaß beim Weiterkochen.
        Viele Grüße
        Mtthis

    • Gast Logo Sebastian : 2020-02-22 17:23:12

      Original wird das mit Schweinebauch gemacht und ist dementsprechend fettig, aber eben auch aromatisch. 

      • RyuKoch Logo RyuKoch (Ryusei & Matthias)

        Hi Sebastian,
        das Gute hierbei ist, dass man das Rezept mit nahezu jeden Stück vom Schwein zubereiten kann. Ich finde Schweinenacken ist wie du sagst, weniger fettig und auch super lecker

    • Gast Logo Gaby : 2020-02-01 17:54:35

      Also das war wirklich scharf!
      Ich hatte 1 kg Schweinenacken und habe die Zutaten für die Sauce mal drei genommen. Gochugaru und Gochujang jedoch nur jeweils 4 EL, statt 6 und die Chilis habe ich schon direkt weggelassen.
      Es hat an sich echt lecker geschmeckt, war uns aber deutlich zu scharf, trotz Entschärfung ;-)
      Wir hatten Reis und Spinat mit Sesamöl und Knobi dazu.
      Habt ihr eine Idee, was wir mit dem übrig gebliebenen Fleisch machen können? Habe schon mal an eine Suppe gedacht.
      Viele Grüße
      Gaby

      • RyuKoch Logo RyuKoch (Ryusei & Matthias)

        Hi Gaby,
        JA da hast du recht, unsere Rezepte sind auch vielmehr nach unseren Geschmäckern publiziert worden. Die Mengen kann jeder beliebig anpassen.
        An sich kannst du das marinierte Fleisch noch 2-3 Tage später verwenden; oder einfrieren :)
        Probiert habe ich es noch nicht, aber eventuell eignet sich das Fleisch (ich nehme an du meinst das marinierte Fleisch) für Kimchi Jjigae!
        Liebe Grüße
        Matthias

    • Gast Logo Julia : 2018-09-04 18:06:53

      Hallo Ihr 2,
      eben bin ich auf der Suche nach koreanischen Gerichten auf Eure Seite gekommen. Hut ab, ich werde einiges probieren, da mein Freund und ich gerne koreanisch essen.
      
      Nun zu meiner Frage: In vielen koreanischen Restaurants gibt es als Beilage / vorne weg schwarze Bohnen. Habt Ihr ein Rezept wie man diese genießbar serviert?
      
      Vielen Dank und einen schönen Dienstag,
      Julia

      • RyuKoch Logo RyuKoch (Ryusei & Matthias)

        Hi Julia,
        danke für dein Kompliment :) Ich habe diese Vorspeise auch schon öfters gegessen, (Name Kongjaban), das ist eine süße Variante, die gibt es auch noch in salziger variante.
        Jedenfalls nimmst du ca 1 Glas voll schwarzen Bohnen, kocht sie für 5 Minuten, gibts Zucker hinzu, kochst alles nochmal 30 Minuten und gibts dann Sojasauce und Honig hinzu und köchelst es bei mittlerer Hitze , solange bis nur noch Sirup im Topf zurückbleibt. ann kannst du sie essen :)
        Liebe Grüße
        Matthias

    Kommentar schreiben

    Instagram Account @Ryukoch