Englisch Version

Eingelegter Bärlauch Rezept Myeongi Jangajji

5 / 5 von 6 Bewertungen

Copyright: RyuKoch

Portion(en): 1

Zutaten

Bärlauch 1 kg
Ganjang (koreanische Sojasauce) * 200 ml
Reis Essig * 400 ml
Wasser 400 ml
Zucker 200 gr

Utensilien

Frischhaltedose * 1 Stück
*Amazon Affiliate Link: Wenn du das Produkt über diesen Link kaufst, bekommen wir eine kleine Provision. Damit unterstützt du Uns und unseren Foodblog. Für dich fallen keine zusätzlichen Kosten an. Wir danken dir und viel Spaß beim Kochen/Kaufen (^_^)

Rezept Informationen

Vegetarisch: ja
Vegan: ja
Laktose: nein
Gluten: ja
Kalorien: ~ 20
Schwierigkeitsgrad: 2/3
Küche: koreanisch
Schärfegrad: nicht scharf
Kategorie: recipe
Vorbereitung: 30 Min.
Kochzeit 30 Min.
Insgesamt 60 Min.
Alle Angaben ohne Gewähr

Bärlauch ist in Korea ein sehr beliebtes aber auch teures Gemüse. Aus Bärlauch (in koreanischer Sprache Sanmaneul (Bergknoblauch) oder Myeongi) werden viele fantstische Banchan zubereitet.

Bärlauch besitzt einen leichten Knoblauchgeschmack und passt daher ideal zu gebratenen Fleischgerichten. Bärlauch ist ein Frühlingsgemüse und kann besonders zur Frühlingszeit April und Mai in Supermärkten und Wochenmärkten erworben werden. Es ist daher üblich, sich im Frühling mit viel Bärlauch einzudecken und ihn durch solche Zubereitungen wie Einlegen (kor. Jangajji) und Fermentieren für das ganze Jahr genießbar und Haltbar zu machen.

Neben Bärlauchpesto und Bärlauch Saucen kannst du aus Bärlauch daher noch viel mehr schmackhaftere Rezepte herstellen, wie zum Beipsiel Rezepte aus der koreanischen Küche.

Perfekt zu Fleisch

Diese eingelegten Bärlauchblätter haben einen einzigartigen Geschmack, der sich ideal mit gebratenen Schweine oder Rinderfleisch ergänzt. Ein kleines Stück Fleisch umfüllt mit einem Blatt Soja Bärlauch ist ein besonderes Geschmackserlebnis. Zudem unterstützt Bärlauch den Verdauungsprozess, da er wertvolle Inhaltsstoffe besitzt.

Probiere ihn doch mit koreanischem BBQ aus:)

Zum Koreanischen BBQ

Bei Amazon kaufen und uns unterstützen!

Amazon Affiliate Link: Wenn du das Produkt über diesen Link kaufst, bekommen wir eine kleine Provision.(^_^)

Zubereitung

  1. Zuerst musst den den Bärlauch, Blatt für Blatt waschen und sortiere dabei die gelblichen Blätter aus

  2. Trockne die Blätter gut ab und lege sie ordentlich in eine große und gut verschließbare Box oder Glas. In diesem Gefäß wird der Bärlauch später auch gelagert.

  3. Bringe jetzt das Wasser, den Zucker und die Soja Sauce zum kochen und stelle das Essig bereit. Sobald die Sauce kocht stelle die Hitze ab und rühre den Reis Essig unter.

  4. Jetzt gebe das Gebräu in das Gefäß mit den Bärlauchblättern, wende oder rühre es aber nicht um.

  5. Die Bärlauch Blätter sollten alle untergetaucht werden. Lege zum Beispiel ein sauberes Gefäß auf den Bärlauch, wodurch er vollständig heruntergedrückt wird. 

  6. Lasse das Ganze jetzt für einen Tag bei Zimmertemperatur ruhen.

  7. Nach dem ersten Tag öffne die Box und sammle die Brühe erneut in einem Topf und bringe sie zum kochen. Anschließend schüttest du die Flüssigkeit wieder auf den Bärlauch. Dieser Vorgang sorgt dafür, dass der Bärlauch länger haltbar ist.

  8. Lasse die Flüssigkeit wieder abkühlen und stelle das Gefäß danach in den Kühlschrank. 

  9. Der Bärlauch sollte jetzt ca. 1 Woche im Kühlschrank lagern, damit er sein gesamtes Aroma entfaltet.

Eine Bewertung würde uns sehr freuen :)

Miau, habe ich deine Aufmerksamkeit geweckt? Ich habe Hunger, aber Ryu und Matthias füttern mich nicht. Bitte gib du mir leckere Onigiri, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. ~Akina

Kommentar schreiben

Kommentare

  • Date: 2018-03-14 14:39:19
    Name: Berthold

    Kommentar:

    Ich würde es ja gerne ausprobieren, aber leider werden die Zutaten nicht angezeigt.

    • Name: RyuKoch (Matthias & Ryusei)

      Kommentar:

      Hallo Berthold,
      
      die Zutaten lauten wie folgt:
      Bärlauch	1 kg
      Ganjang (koreanische Sojasauce)  	200 ml
      Reis Essig  	400 ml
      Wasser	400 ml
      Zucker	200 gr
      
      Liebe Grüße
      Matthias

  • Date: 2018-05-11 15:04:20
    Name: Jessi

    Kommentar:

    Wie lange ist der Bärlauch dann haltbar? Danke :)

    • Name: RyuKoch (Matthias & Ryusei)

      Kommentar:

      Hallo Jessi,
      der Bärlauch ist mehrere Monate haltbar. Durch die salzige Essigmarinade kannst du diese Beilage MINDESTENS 3 Monate im Kühlschrank lagern, solang er sich in der Mariande befindet und immer sauber aus dem Gefäß entnommen wurde.
      Aber ich glaube nicht, dass der Bärlauch solange vor deinem Gaumen sicher ist :D
      Liebe Grüße
      Matthias

  • Date: 2018-09-06 15:39:58
    Name: Michael

    Kommentar:

    Vielen Dank für das Rezept, ich werde es nächstes Jahr mit meinem Überschuss an Bärlauch probieren, der in meinen Gärten wie Unkraut im Schatten gedeiht. Meine Mitbewohnerin war sehr überrascht, als ich ihr meine Gärten gezeigt hatte. So etwas gibt es nicht in Seoul und Umgebung. Fast alle Lebensmittel bis auf Fisch und Meeresfrüchte sind dort sehr teuer.

    • Name: RyuKoch (Matthias & Ryusei)

      Kommentar:

      Hi Michael,
      
      jaa das musst du unbedingt ausprobieren, gerade zu Fleisch passt diese Beilage perfekt. Ein fantastischer Geschmack :)
      
      LG MAtthias