Englisch Version

Reiseziele in Südkorea Diese Orte musst du besuchen

4.89 / 5 von 9 Bewertungen

Copyright: RyuKoch

Südkorea

Südkorea ist ein sehr schönes Reiseziel und hat sehr bewundernswürdige Ausflugsziele zu bieten. Die Aufteilung der koreanischen Regionen ähnelt der deutschen Bundesland-Aufteilung. Auch in Südkorea gibt es 16 Regionen. Dazu zählen besondere Städte wie zum Beispiel Seoul, Großstädte wie Busan, Daegu und weitere und Provinzen wie Gangwan-do oder Jeolla-Do.

Ich empfehle dir für deine Reise, auch Orte außerhalb Seouls zu erkunden. Dafür rate ich dir, einen Mietwagen zu buchen, internationalen Führerschein nicht vergessen! Südkorea ist flächenmäßig klein und daher dauert eine Fahrt mit dem Auto von Seoul an die Südküste nur 4 Stunden, und das als längste mögliche Autofahr-Strecke.

Dieser Guide zeigt dir nur einen kleinen Einblick in meine Reise und die möglichen Ausflugsziele, die auf dich warten. Nicht erwähnt habe ich unter anderem öffentliche Fitnessstudios, Tempelerfahrungen, Freizeitparks, Koch und Sprachkurse und und und. Lass uns direkt anfangen.

Die koreanische Küche

Lobsterschwanz wird gegrillt
Lobsterschwanz wird gegrillt
Dakhanmari Gericht
Dakhanmari Gericht in der Dakhanmari Straße

Die koreanische Küche ist bekannt für die Vielfalt und die gesunden Gerichte. Dabei gibt es einen wichtigen Tipp, den du unbedingt beherzigen solltest, wenn das Essen im Mittelpunkt deiner Korea-Reise steht. Viele bekannte koreanische Gerichte haben ihren Ursprung in einem der 16 Gebiete/Städte. Möchtest du zum Beispiel das beste Bibimbap essen, dann solltest du in die Bibimbap-Ursprungsprovinz Jeolla-Do reisen. Hier bekommst du Bibmbap mit 50!!! Beilagen zum Mixen und genießen. In der Stadt Chuncheon der Provinz Gangwon-Do bekomsmt du das beste Dak-Galbi. Die Stadt Gangneung, ebenfalls in Gangwon-Do ist vor allem berühmt für den koreanischen Seidentofu (Yeon-Dubu). Hier musst du in das Viertel "Chodang-Dong" gehen. Viele Koreaner kommen hierher um den besten Tofu Koreas zu speisen. Falls du vielen qualitativ hochwertigen und zugleich günstigen Fisch essen möchtest, sind die besten Orte die Küsten. In Seoul bekommst du auch viel Fisch, der ist allerdings teurer und teilweise nicht am frischesten. Aber selbst in Seoul gibt es einzelne Straßen, in denen sich auf eine Speise spezialisierte Restaurants angesiedelt haben. (als Beispiel die „Dak-Han-Mari-Straße“ (Gekochtes Hühnchen). Hier gibt es in unzähligen Restaurants nur diese eine, auf dem Foto erkennbare Speise) Falls du besondere Fragen hast, schreib uns doch direkt eine Email, und ich werde dir antworten.

Seoul

Seoul vom Lotte World Tower
Seoul von Oben - Lotte World Tower

Seoul wird das erste Ziel deiner Korea Reise sein, denn du wirst sicherlich im internationalem Flughafen Incheon landen. Plane deine Reise so ein, dass du 50% ins Seoul bist und 50% dafür nutzt um die anderen Ecken Koreas zu besuchen. In diesem Guide gehe ich bezüglich Seoul nur auf die einige Aktivitäten ein. Demnächst werde ich dann einen Only-Seoul-Guide erstellen. Beachte vor deiner Reise auch die wirklich wichtigsten Tipps, die du für den Alltag als Tourist benötigst. Abonniere dazu doch direkt unseren Newsletter, um über die neusten Inhalte unseres Blogs informiert zu werden.

Namsan

Koreanische Schwertkriegershow
Koreanische Schwertkriegershow auf der Kuppel des Namsan
Der Aufstieg zum Namsan Tower
Der Namsan Tower

Der Namsan Park ist ein schönes Ausflugsziel, mitten in Seoul. In dem Nationalpark steht auf dem Namsan (Nam = der Name des Bergs, San = Berg) der berühmte Namsan-Tower, der ein sehr beliebtes Reiseziel sowohl für Einheimische als auch Touristen darstellt. Der Aufstieg zum Turm gelingt zum Einem über eine bequeme, allerdings oft sehr volle Seilbahn, zum Anderem über den sportlichen Stufen-Walk, den ich dir alleine wegen der schönen Aussicht herzlichst empfehle. Oben angekommen erwartet dich je nach Wochentag und Uhrzeit eine traditionelle Aufführung von Schwertkämpfern oder ähnlichem. Zudem befindet sich ein kleines Einkaufszentrum unter dem Namsan-Tower mit einer zusätzlichen großen Spielhalle, wo du verschiedene Arcade Atomaten vorfindest. Wenn du möchtest, kannst du auch für 10000 Won (ca. 7 Euro) auf die Spitze des Namsan Tower fahren. Von dort aus hast du einen atemberaubenden Überblick über Seoul.

Bukansan Park

Auf der Spitze des O-Bong Peaks
Auf der Spitze des O-Bong Peaks
Ausblick von der Naturterasse
Ausblick von der Naturterasse

Der Bukhansan Park (Wie erinnern uns, Buk = Name des Bergs, Han=1, San = Berg) ist ein internationaler anerkannter Naturpark. Er liegt nördlich von Seoul und ist schnell mit der U-Bahn Linie 1 erreichbar. Der Eintritt liegt hier bei 1600 Won (ca. 1,30 Euro). Der Park bietet zu jeder Jahreszeit eine entspannende und atemberaubende Atmosphäre zum Wandern, und das mitten in Seoul. Die schönen Wanderwege über Granitstufen, Granitblöcke, Vorsprünge und durch Wälder enden für die viele Wanderer auf den zu erreichenden Peaks. Ein Einsteigerziel ist sicherlich der ca. 740m hohe Obong-Peak, übersetzt 5er-Gipfel bedeutet, denn hier siehst du 5 aneinander gereihte kleine Gipfel. 

Der Bukhansan Park bietet noch viele weitere Wanderwege, wovon auch einer zu den Bukhansan an sich führt. Dies ist allerdings nur für Kletterprofis zu empfehlen.  Sowieso musst du dir Wanderschuhe und entsprechende Ausrüstung mitbringen, auch wenn du die normalen Gipfel, wie Jeunbong-Peak oder den Obong-Peak besteigen möchtest.

Museen

Falls du dich für die südkoreanische Geschichte interessierst, musst du unbedingt die unzähligen Museen besuchen. Südkorea unternimmt sehr viel, um den Einheimischen als auch den Touristen viel Aktivitäten zu bieten. Die schönen und großzügigen Museen sind dazu teilweise sogar kostenfrei und bieten ein sehr schönes aber auch emotionales Ausflugsziel. Ich empfehle dir unbedingt einige Museen wie zum Beispiel das "Korean National Museum", "Seoul Museum of History" oder das "Seodaemun Prison Museum" zu besuchen. Letzteres zeigt die bedrückende Geschichte zwischen Südkorea und den japanischen Invasoren der Vergangenheit.

Interessante Museen sind in Seoul

  • Korean National Museum
  • Korean War Memorial Museum
  • Seoul Museum of History
  • Seodaemun Prison Museum

4-D-Kino und VR-Räume

Technisch ist Südkorea weltweit ganz vorne, was dir viele neue technische Aktivitäten ermöglicht. Viele größere Kinos bieten 4D Filme an, in denen sich die Sitze massiv bewegen, du ein 270 Grad Bildschirmblick genießen (ohne lästige 3D Brille) und Geruch (Z.b Feuergeruch, Blumengeruch, .. ), Wind und Feuchtigkeit wahrnehmen kannst. Internationale Filme werden zudem in Originalsprache und nur mit koreanischem Untertitel gezeigt. Mache dich einfach vorher schlau, welche Filme in 4-D angeboten werden. Action Filme machen besonders Spaß. Ich habe mir das 4-D-Vergügen beim neuen Avengers Film „Black Panther“ gegeben. Sehr zu empfehlen.

Eine weiter lustige Aktivität sind die unzähligen Virtual Reality Geschäfte, wo du für einige Stunden die VR Erfahrung hautnah miterleben und spielen kannst.

Spielhaus

Die Zeit vertreiben – Dazu hat man in Korea überall die Möglichkeit. Wie wäre es mit den unzähligen Spiel-/ Arkadespielhäusern, in denen du MarioKart mit Freunden, Donkey Kong, Zombieshooter, oder dein Glück bei den Greifmaschinen (1000 Won pro 1 Versuch) versuchen. Ich habe es nach etlichen Versuchen geschafft, einen kleinen süßen pinken Glücksbär aus einem Greifautomaten zu ziehen. Sowas ist mir noch NIE gelungen. Das Stofftier haben wir selbstverständlich an den Koffer gehängt und mit nach Deutschland genommen*Hihi*

Einzigartige Cafe und Teehäuser

Auf deiner Reise wirst du die koreanische Tee-/ und Cafekultur kennen lernen. In ganz Korea gibt es wunderschöne und eindrucksvolle Orte, wo du die Reisezeit verinnerlichen kannst. In diesem Beitrag habe ich 5 schöne Ore für dich aufgelistet.

Zum Beitrag

Ostküste (Donghae)

Romantisches Cafe mit schönem Ausblick
Romantisches Cafe mit schönem Ausblick"

Eine Korea Rundreise endet nicht nur in Seoul. Mit dem Auto lohnt es sich an die Ostküste in Gangwon-Do zu fahren um dort den frischesten Fisch, die duftende Seeluft und eine atemberaubende Landschaft zu genießen. Während der Fahrt durch Gangwon-Do bieten sich noch weitere schöne Orte zur Entdeckungstour an.

Küstenweg

Jeong-dong Simgok Badabuchaegil
Jeong-dong Simgok Badabuchaegil
Der Weg über dem Meer
Der Weg über dem Meer

"Jeong-dong Simgok Badabuchaegil", so lautet der lange Name des wunderschönen Küsten-Trecking Wegs an der Ost-koreanischen Küste in Gangneung-Si. Der künstlich errichtete Trecking Weg führt über befestigte Gitterplatten direkt an der Ost-Küste, zwischen den massiven vulkanischen Gesteinsstrukturen und der wilden offenen See her. Ursprünglich war dieses Gebiet im 2. Weltkrieg eine Verteidigungslinie gegen japanische Invasoren. Auf dem Trecking-Weg befinden sich noch alte kleine militärische Außenposten.

Die Kosten pro Person belaufen sich für den ca. 3 km langen Weg auf 3000 Won (ca. 2,50 Euro)

Busan

Skyline von Busan
Skyline von Busan von "The Bay 101"

Busan ist Südkoreas zweitgrößte Stadt. Diese Stadt ist für ihre langen Sandstrände und die vielen Attraktionen weltweit bekannt. Gerade im Sommer stellt Busan eines der besten Reisezeiele Südkoreas dar, denn hier gibt es neben Partys, langen Stränden und gutem Essen auch schöne Landschaften zu erkunden. Die Aufteilung von Busan ist, anders als Seoul,flächemäßg gestreckt. Das hat zur Folge, dass du gerne mal bis zu 2 Stunden benötigst um in die verschiedenen Stadtteile zu gelangen. Der bekannteste Stadtteil Hae-Un-Dae befindet sich im Westen Busans und lockt sowohl Einheimische als auch Touristen täglich an. Spots-To-Be sind hier unter anderem der Hae-Un-Dae Strand.

Das Teeset mit einem grandiosen Überblick auf Busan
Geheimtipp - Das Teeset in Parc Hyatt mit einem grandiosen Überblick auf Busan

Der folgende Geheimtipp ist vor allem an Paare gerichtet. In Busan kannst du in dem höchsten Gebäude, das Parc Hyatt Hotel in die Hotel-Lounge gehen und einen atemberaubenden Überblick über Busan genießen. Die Preise sind hier allerdings sehr hoch, was für ein 5-Sterne Hotel mit solch schönen Ausblick gerechtfertigt ist. Ich habe mir mit meiner Freundin ein anmutiges Teeset geordert und konnten frischen Kirschblütentee mit liebevoll angerichteten Kleinigkeiten bei bestem Ausblick genießen. Reserviere hier aber vorher, damit du auch garantiert einen guten Fensterplatz bekommst.

Nachtausblick

Die Brücke Gwangandaegyo
Die Brücke Gwangandaegyo

Der Nachtausblick von Busan sieht sehr schön aus. Alleine die Autobahn mit der berühmten Hafen-Brücke "Gwangandaegyo" erstrahlt Nachts mit einem farbspiel aus tausenden LED-Leuchten. Die weitere schöne Skyline Busans kannst du anschließend auch von dem Fotopunkt bei "The Bay 101" bewundern, siehe das Foto. Hier erstrahlen die hohen Küstengebäude in bunten Farben. Dieser Punkt ist gerade an warmen Nachtstunden sehr stark besucht.

Seilbahn

Unser kurzer Aufenthalt in Busan war wetterbedingt nicht optimal. 2 Tage ließ uns das Wetter die Chance, Sehenswürdigkeiten in Busan zu erkunden. Eine sehr berühmte Sehenswürdigkeit ist die „“ Seilbahn, die wir wegen starken Windes nicht besuchen konnten. Falls du einmal in Busan bist, dann fahre eine Runde mit dieser schönen Seilbahn – Ich werde auf jeden Fall wieder kommen-.

Premiumbus

Von Busan nach Seoul kannst du verschiedene Transportmöglichkeiten nehmen. Neben dem KTX, Leihwagen oder Flugzeug steht noch die Möglichkeit von Bussen zur Verfügung. Ich habe es gewagt und mir ein Ticket für einen Premium Bus gekauft. Die Fahrt dauerte auch nur 4 Stunden, und bei Nachts konnte ich bei den luxuriösen Sitzen bequem schlafen. Für einen Preis von 35000 Won (=ca. 30 Euro) kannst du diese Bustour direkt am Busaner Busterminal buchen.

Fischmärkte

Daegae auf einem Fischmarkt
Daegae auf einem Fischmarkt

Fisch und Meeresfrüchte sind in Korea ein alltägliches Lebensmittel. Auch die in Europa als luxuriös geltenden Austern, gibt es in Korea in der frischesten Qualität zu viel günstigeren Preisen. Was du während deiner Korea Reise des Öfteren besuchen solltest, sind die vielen Fischmärkte. Selbst in Seoul, was eigentlich nicht an der Küste liegt, gibt es mehrere Fischmärkte wo du frischen Fisch bekommen „kannst“. Daher versuche vor deiner Reise etwas Koreanisch zu lernen, sodass du dich etwas verständigen kannst, oder organisiere dir einen örtlichen und unabhängigen Touristenguide.

Ich diesem Beitrag habe ich nützliche Tipps für deine Korea-Reise aufgeführt. Schau mal rein.

Die einzelnen Küstenregionen (Ost, Süd, Südost) sind wegen der Gegebenheiten des Meeres unterschiedlich reich an verschiedenen Meerestieren. Die Südost Küste ist bekannt für Muscheln aller Art und Austern, wohin gegen die Ostküste für das bisher beste Essen meines Lebens bekannt ist: Daegae (Königskrabbe). In der südlichen See, rund um Jeju-Do findest du den teuren und silberglatten Fisch „Galchi“, der in Deutschland eher nur Fischforschern bekannt sein dürfte. Während des Aufenthalts in Korea habe ich mein Wissen des Fischartenreichtums um ein Vielfaches erweitert.

Traditionelle Orte

Die schöne Residenz der höheren Klasse
Eine schöne Residenz der höheren Klasse

Südkorea hat viele schöne und historische Paläste, Tempel und bedeutungsvolle Parks. In Jeju-Do findest du unter anderem einen Park, der den Familien Ko, Pak und Gu gewidment ist, da die Namen laut einer Legende hier entstanden sind. Ebenfalls stehen viele historische Königresidenzen zur Besichtigung offen, die du bei entspannenden Vogelgeschwitzer und sich im Wind bewegende Bambusbäume erkunden kannst.

Jeju Insel

Hallabong auf den Märkten in Jeju-Do
Hallabong auf den Märkten in Jeju-Do
Die gigantische Budda Figur des Sangbanggulsa Tempels
Die gigantische Budda Figur des Sangbanggulsa Tempels

Die Jeju Insel ist eines der schönsten Reiseziele in Südkorea. Es ist ebenso bei den Koreanern selbst, ein beliebtes Reiseziel während der Ferien- / und Winterzeit. Jeju ist der südlichste Teil Südkoreas und ist im Durchschnitt 3-5 Grad wärmer als Seoul. 

Die Insel hat sehr viele schöne Orte und Landschaften zu bieten. Von schönen Stränden, alten Tempelanlagen, wunderschönen Landschaften mit besteigbaren Bergen und Hügeln und vielem schmackhaften und einzigartigen Essen ist hier alles zu finden. Durch die Temperatur und die Lage gibt es hier viel frischen Fisch und besondere Früchte, zum Beispiel die einzigartige Orangenart "Hallbong". Die großen und engen Märkte bietet diese köstlichen Früchte zur Erntezeit zum Spotpreis an. Wenn du diese Orangenart einmal probiert hast, willst du sie nur noch essen.  Weitere Jeju-Artige Produkte sind unter anderem der Jeju-Makgeolli und der Reiskuchensnack Omegi-Tteok.

Halasan auf Jeju-Do

Der Gipfel des Halasan in seiner schönsten Pracht
Der Gipfel des Halasan in seiner schönsten Pracht

Der Halasan ist Koreas 2. höchster Berg in Jeju, wenn man den Berg „“ in Nordkorea dazuzählt. Mit einer Spitze von 1950m und einer wunderschönen Landschaft, sowohl im Sommer als auch im Winter, ist es nicht verwunderlich, dass der Park zum Unesco Welt-Natur-Erbe zählt.

Mein persönliches Erlebnis

Ich durfte den Halasan Ende Februar besteigen, was bei den Gegebenheiten eisig kalt war. Der Wanderweg war ein einzig schönes Schneewunderland mit großen Raben, verschneiten toten Bäumen, die wegen des Sauerstoffmangels abstarben und einem strahlend blauen Himmel. Ausgerüstet mit dicken Wandersachen, Fußeisen und einen großen Rucksack habe ich eines der schönsten Erlebnisse mit den Eltern meiner Freundin erleben dürfen.

Der Abstieg war besonders spaßig, denn durch einen aufziehenden Sturm durfte niemand den Berg besteigen. Anders gesagt, uns kam niemand beim Abstieg entgegen und so nutzen wir viele verschneite Stellen und Wege als Bobbahn, wobei die wasserdichten Hosen und unsere Popos als Bob dienten.

U-Do

Das Eingangsschild zur Insel U-Do am Hafen
Das Eingangsschild zur Insel U-Do am Hafen
Motorisierte 3 Räder
Unsere kleinen Fortbewegungsmittel

Die kleine Insel namens U-Do ist per Fähre von Jeju-Do erreichbar. U-Do ist mein persönlicher Geheimtipp, wenn du Jeju bereisen möchtest. Die kleine Insel bietet sehr ruhige Ecken, schöne Strände, romantische Cafes und jede Menge Spaß. Die beste Fortbewegungsmöglichkeit auf der Insel sind kleine motorisierte 3 Räder, ähnlich wie TukTuks, denn normale Autos findest du hier selten. Für einen Preis von 30 € haben wir uns für 6 Stunden 2 TukTuks gemietet. (Vergesse nicht deinen Internationalen Führerschein).

Abschluss

Ich habe dir einige meiner erlebten Reiseorte gezeigt, die du, wie ich glaube, garantiert auch genießen wirst. Ich finde es persönlich sehr schwer für Korea Interessierte, die noch nie in Korea waren oder keine Kontaktpersonen in Korea haben, sich in diesem schönen Land zu orientieren. Selbst die bekannte Reiseapp „Tripadvisor“ gibt meiner Meinung nach keine ausführlichen und guten Informationen. Ich hoffe, dass ich dir einen guten Einblick geben konnte, und ich freue mich natürlich, wenn du den ein oder anderen Tipp beherzigst

Kategorie: Japan

Kategorie: Japan

Kategorie: Korea

Kategorie: Korea

Kategorie: Die X

Kategorie: Die X

Eine Bewertung würde uns sehr freuen :)

Miau, habe ich deine Aufmerksamkeit geweckt? Ich habe Hunger, aber Ryu und Matthias füttern mich nicht. Bitte gib du mir leckere Onigiri, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. ~Akina

Kommentar schreiben

Kommentare

  • Date: 2018-05-08 05:45:56
    Name: Fabella

    Kommentar:

    Ein sehr schöner Bericht. Ich hoffe, Deine Seoul Tipps kommen noch vor meinem Urlaub, da wir diesmal tatsächlich 14 Tage nur Seoul machen werden :)

    • Name: RyuKoch (Matthias & Ryusei)

      Kommentar:

      Hi Fabella,
      Das ist aber schön, da bin ich etwas neidisch :D ich versuche den Beitrag schnellstens zu erstellen:)
      Trage dich am besten auch in unseren newsletter ein, dann bekommst du direkt bescheid, sobald dieser veröffentlicht wird.
      Wann geht es denn los bei dir?
      Lg Matthias