Englisch Version

Anzeige Buch Rezension Kochlust auf Koreanisch von Jia Choi

0 / 5 von 0 Bewertungen

Copyright: RyuKoch

Wir haben das im November 2015 erschienene koreanische Kochbuch Kochlust auf Koreanisch von Jia Choi genauer unter die Lupe genommen. Der Helmut Hetzer Verlag hat uns freundlicher Weise eines dieser Exemplare kostenlos zur Verfügung gestellt und wir wollen Euch alle Besonderheiten, Fakten, und ein paar Rezepte, die dieses Buch beinhaltet, mit unserer Meinung vorstellen. 

Der schnelle Überblick

Titel Kochlust auf Koreanisch
Autor Jia Choi
Genre Kochbuch
Spezialgebiet Koreanische Küche
Anzahl der Rezepte 28
Qualität gute Verarbeitung, Kalenderdesign
Besonderheiten Buch ist aufstellbar, Ringbindung
Preis 24,90 € 
Kaufen Kochlust auf Koreanisch kaufen (Affiliate Link)

Ersteindruck

Kochlust auf Koreanisch
So bequem lässt sich das Buch aufstellen

Als wir das Buch das erste Mal in den Händen hielten, waren wir überrascht und neugierig zugleich. Das DIN-A5 kleine Buch wird in einem kalenderähnlichem Design präsentiert. Mit dem verbundenen Boden lässt sich das Buch praktisch aufstellen, sodass der Leser es direkt neben den Herd stellen und die Rezepte nachkochen kann. Das Buch wird am oberen Rand mit einer Ringbindung zusammen gehalten. Dadurch werden die Seiten oben rum geschlagen, ähnlich wie ein Kalender eben. Hingegen ist die Qualität der Seiten hochwertig und der erste Eindruck wirkt überzeugend, wenn man sich an dieses Design gewöhnen kann.
Das Buch ist in sechs Rezept-Kapitel unterteilt, zuzüglich einer kurzen Einleitung, einer Grundzutatensammlung sowie einer kurzen Biografie der Autorin. Mit großen Nummern werden die Rezepte markiert und lassen das Buch daher gut strukturiert und übersichtlich wirken.

Wie lässt es sich lesen?

Das Buch vermittelt seine Inhalte auf sachlicher Ebene und die Autorin lässt keine Geschichten zur Einleitung verschiedener Kapitel oder der Rezepte einfließen. Hier ist der Geschmack des Lesers gefragt, denn Frau Choi beschränkt sich wirklich nur auf das Wesentliche und beschreibt keine persönlichen Lebensereignisse. Daher bleibt hierbei auch nicht viel mehr zu sagen.

Die Rezepte

Kochlust auf Koreanisch Rezept
Ein Rezept von 28. Strukturiert und Übersichtlich.

Das Kochbuch setzt sich aus 28 Rezepten der traditionellen koreanischen Küche zusammen. Die Autorin erschlägt den Leser nicht mit vielen und unbekannten Rezepten, sondern beschränkt sich auf wenige, aber traditionelle und sehr bekannte koreanische Gerichte. Das gibt Neulingen einen sehr guten Einstieg in die koreanische Küche.

Die Rezepte werden jeweils von einem kurzen Text eingeleitet, der das Rezept beschreibt, wofür und wo es verwendet wird. Danach wird direkt die Zutatenliste aufgestellt, gefolgt von einer schnellen und sehr leicht verständlichen Zubereitungsanleitung. Die Zubereitung ist in nummerierte Schritte aufgeteilt und mit den kurzen Sätzen sehr leicht verständlich zu lesen. Manche Rezepte sind mit Vermerken versehen, die dem Leser nützliche Tipps und Kochinformationen geben. Dazu ist jedes Rezept mit kleinen Symbolen markiert, die neben der Koch- und Vorbereitungszeit auch die Eigenschaft Vegetarisch oder Pescetarisch (fleischlos, mit der Ausnahme von Fisch und Meeresfrüchten) anzeigt. Hierbei ist mir aber ein für den einen oder anderen vegetarischen Leser aufgefallen, dass Rezepte, bei denen Fischsauce oder auch gesalzene Garnelen (Saeujeot) verwendet werden, ebenfalls als vegetarisch markiert sind. Ich kenne mich in der vegetarischen Szene nicht detailliert aus, aber hier sollte man auf jeden Fall genauer hinschauen, falls man neben Fleisch auch auf Fisch verzichtet.

Ein großer Unterschied zu anderen Kochbüchern sind die Rezeptfotos, die nicht auf den Rezeptseiten zu finden sind. Der Leser muss immer wieder umblättern oder das Buch drehen. Aufgrund der Bindung und des Kalenderdesigns ist es technisch gesehen auch die beste Lösung. Dadurch kann der Leser beispielsweise nur die Bilder durchblättern, ohne die Rezepte lesen zu müssen. So kann er allein nach den Fotos entscheiden, was er kochen möchte. Die 28 Rezepte sind in folgende Rezeptkategorien unterteilt.

Die Rezept Kategorien

  • Fleisch und Geflügel
  • Gemüse und Salat
  • Reisgerichte
  • Nudel- und Eiergerichte
  • Bohnen und Tofu
  • Kimchi

Wir haben nachgekocht

Was ist ein Review, ohne wirklich einige Gerichte nachgekocht zu haben. Manche Rezepte bestanden schon auf unserem Blog, dennoch habe ich alle Rezepte noch einmal mit der Anleitung des Buches nachgekocht. Für mich waren die Rezepte leicht verständlich und strukturiert aufgebaut. Ich habe mich immer zurecht gefunden. Geschmacklich waren die Endergebnisse ebenso schmackhaft, wie sie ausgesehen haben. Ich liebe den koreanischen Chiligeschmack und experimentiere gerne mit neuen Gerichten. Auch wenn ich die koreanische Küche schon sehr gut kenne, habe ich dennoch ein paar neue Rezepte durch Kochlust auf Koreanisch kennengelernt.

Besonders gefallen hat mir der scharf geschmorte Tofu. Klicke einfach auf die Fotos um die Rezepte einzusehen.

Geschmorter Tofu
Scharf geschmorter Tofu mit Sesamsamen
Gebratener Reis mit Kimchi
Gebratener Reis mit Kimchi und Seegras
Bibimbap
Bibimbap mit leckeren Toppings und Saucen
Kimchi aus Chinakohl
Kimchi aus Chinakohl - Das bekannteste Kimchi

Kritik und Fazit

Wir finden Kochlust auf Koreanisch sehr schön und einzigartig. Das Buch ist das erste Buch, was der Koch hinstellen kann und jedes Rezept praktisch auf einer Seite nachvollziehen kann. Die praktische Aufstellfunktion ermöglicht dem Koch, direkt neben den Herd das Rezept zu lesen. Die strukturierte Rezeptedarstellung hilft dabei ungemein. Die Rezepteauswahl ist trotz einer geringen Anzahl gut ausgewählt und Frau Choi zeigt typische koreanische Gerichte, die jeder mit Leichtigkeit nachkochen kann. All diese Punkte sprechen für einen sehr soliden Gesamteindruck. 
Ein Kritikpunkt ist trotzdem die oben angesprochene Kennzeichnung von vegetarischen Rezepten. Viele Vegetarier verzichten, neben Fleisch, auch auf Fisch, Meeresfrüchte und Erzeugnisse wie Fischsauce. Eine fehlende Kennzeichnung lässt möglicherweise viel Frust beim Betroffenen entstehen. 

Während unserer Zeit als Foodblogger wissen wir, dass ein persönliches Kochbuch sehr viel Arbeit und Geld bedarf. Dennoch bin vor allem ich (Matthias) der Meinung, dass der Preis von ca 25€ für gerade einmal 28 Rezepte zu hoch angesetzt ist. Nichts desto trotz sollte ein eingefleischter Fan der koreanischen Küche dieses Buch besitzen, da man hier einfach etwas Reales in der Hand halten kann und eine sehr gute Einführung in die koreanische Küche mit typischen Rezepten bekommt. Zudem freut sich doch jeder Kochfan, wenn er seine Kochbuchsammlung erweitern kann. Für mich ist dieses Kochbuch jedenfalls sehr interessant und ich werde auf jeden Fall alle Rezepte nachkochen.

Kochlust auf Koreanisch kaufen (Affiliate Link)

Kategorie: Japan

Kategorie: Japan

Kategorie: Korea

Kategorie: Korea

Kategorie: Die X

Kategorie: Die X

Eine Bewertung würde uns sehr freuen :)

Miau, habe ich deine Aufmerksamkeit geweckt? Ich habe Hunger, aber Ryu und Matthias füttern mich nicht. Bitte gib du mir leckere Onigiri, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. ~Akina

Kommentar schreiben

Kommentare