Englisch Version

Tofu Das proteinreiche Produkt

0 / 5 von 0 Bewertungen

Copyright: Shutterstock

Was ist Tofu?

Tofu ist ein Lebensmittel auf Basis von Sojabohnen und Wasser. Tofu ist ein sehr beliebtes Produkt, das in Korea, Japan, China und auch in Süd-Ost-Asien für sehr viele Gerichte verwendet wird. Tofu ist dabei eine ausgezeichnete Quelle für Aminosäuren, Eisen, Calcium, Magnesium und andere Mikronährstoffe. Ebenso hat er einen niedrigen Kaloriengehalt, und gleichzeitig einen großen Proteingehalt. Tofu ist auch nicht umsonst als gesunde Alternative für Fleisch bekannt. Tofu ist eine sehr gute glutenfreie Option für Veganer, Vegetarier oder jemanden, der abnehmen möchte. Richtig zubereitet ist dieses Sojabohnen Produkt ein wahrer Gaumenschmaus.

Tofu wird oft als Sojabohnenquark bezeichnet, da er in der Herstellung aus Sojabohnen geronnen wird und der daraus resultierende Quark dann zu weichen und weißen Blöcken gepresst wird. Die Art und Weise der Herstellung von Tofu ähnelt der Herstellung von Käse. Tofu hat einen subtilen und neutralen Geschmack, weshalb gerne Dip-Saucen zu Tofu serviert, um einen zusätzlichen Geschmacksanreiz zu geben.

In der koreanischen Küche spielt Tofu eine sehr wichtige Rolle. Es ist eine vielseitige Zutat für Hauptgerichte, Beilagen und auch Desserts. Darüber hinaus wird frischer Seiden Tofu auch gerne zu alkoholischen Getränken als gesunder Snack verspeist.

Deshalb ist Tofu so gesund!

Tofu enthält einen relativ hohen Anteil an rein pflanzlichen Proteinen (Bis zu 8gr auf 100gr Tofu), Calcium und Eisen und eine geringe Menge an Kohlenhydraten (76kcal auf 100gr Tofu).

Tofu enthält Isoflavone; es kann Krankheiten vorbeugen und die Gesundheit fördern. Er hilft, den schlechten Cholesterinspiegel in unserem Körper zu senken. Tofu ist auch eine ausgezeichnete Eisenquelle, die bei der Herstellung von Hämoglobin hilft. Er enthält zudem Vitamin C und Vitamin B6. Folgende detailliertere Auflistung zeigt, wieso Tofu sehr gesund ist.

Tofu hilft bei der kardiovaskulären Gesundheit

  • Tofu ist ein natriumarmes Lebensmittel, daher ist es gut für Menschen mit hohem Blutdruck. Er senkt den Blutdruck bei vermehrten Verzehr.
  • Tofu kann den Gehalt an schlechtem Cholesterin in deinem Körper senken, so dass es deine kardiovaskuläre Gesundheit verbessern kann. 

Anti-Krebs

  • Tofu enthält Isoflavone; es ist vorteilhaft, um das Risiko für verschiedene Krebsarten zu reduzieren.

Menopause

  • Tofu enthält einen hohen Calciumgehalt. Calcium ist wichtig für Frauen in der Menopause. Es beugt rheumatoider Arthritis vor und es ist auch gut, den Östrogenspiegel im Gleichgewicht zu halten.

Haarausfall

  • Tofu ist eine sehr gesunde Proteinquellen. Dein Körper benötigt regelmäßig Protein (0,8gr Protein auf 1 Kilo Körpergewicht pro Tag). Wenn du also Tofu regelmäßig isst, wird dein Körper mit gesunden Proteinen versorgt.  

Diabetes

  • Tofu enthält Eiweiß aus Sojabohnen. Es hilft, deinen Blutzucker- und deinen Insulinspiegel zu senken. 

Vorbeugung von Nierenerkrankungen

  • Tofu enthält Phosphor, Proteine und Natrium. Dadurch profitiert die Gesundheit deiner Nieren. 

Osteoporose vorbeugen

  • Tofu enthält Isoflavone, es kann helfen, den Knochenschwund zu reduzieren und die Knochenmineraldichte zu erhöhen. 

Wenn du diese gesundheitlichen Vorteile nutzen willst, empfehle ich dir dringend, natürlichen fermentierten Tofu anstelle von Tofu aus gentechnisch verändertem Soja zu wählen. 

Sorten von Tofu

Es gibt verschiedene Arten von Tofu. Tofu wird normalerweise nach seiner Struktur kategorisiert, die je nach Wassergehalt unterschiedlich ist. 

Je höher der Wasseranteil, umso weicher der Tofu und je niedriger der Wasseranteil, umso fester der Tofu. Der Bohnenquark kann weich, mittel, fest oder extra fest sein. Die verschiedenen Arten werden mit den gleichen Zutaten hergestellt, aber etwas anders verarbeitet und sind in der Rezeptur nicht austauschbar. Folgende Arten von Tofu findest du in Ost-Asien häufig vor

  • Frischer Tofu
  • Weicher Tofu
  • Seiden Tofu
  • Fester Tofu
  • Extra festen Tofu
  • Schwarzer Tofu
  • Bereits verarbeiteten Tofu
  • Fermentierter Tofu
  • Getrockneter Tofu
  • Tofuhaut
  • frittierter Tofu

Dabei ist die gesündeste Option der fermentierter Tofu aus China. Dieser auch als stinkende Tofu beinhaltet zudem die gesunden Fermentationsbakterien, jedoch ist der Genuss für ungeübte Esser vermutlich nicht gegeben. 

In Korea findest du vor allem den weichen Tofu (Yeon Dubu), den Seiden Tofu (Sun Dubu), den festen Tofu (Mo Dubu) und den extra festen Tofu (Geon Dubu)

Seidentofu / Sundubu

Seiden Tofu wird oft als weicher, seidener oder auch japanischer Tofu bezeichnet. Er ist wegen seines sehr hohen Wassergehaltes viel weicher als normaler Tofu. Deshalb solltest du bei der Zubereitung sehr vorsichtig sein, denn sonst würde er auseinanderfallen. Seidentofu ist vielmehr cremig und weich, er ähnelt der Käsesorte Burrata.

Der seidige Tofu ist der einzige Tofu, den du roh essen kannst. Er wird daher auch gerne für Smoothies, Desserts, Puddings und Suppen verwendet. Eines der berühmtesten koreanischen Gerichte mit Seidentofu ist die Sundubu Jjigae. Probiere direkt unser Rezept aus!

Es gibt viele verschiedene Arten von Sundubu Jigae in Korea. Es gibt ein Restaurant, das sich nur auf Sundubu spezialisiert hat. Meeresfrucht Sundubu, Rindfleisch Sundubu, Pilz Sundubu und sogar ein Curry Sundubu. Näheres erfährst du im Rezept.

Sundubu wird in der Regel in Röhren verkauft, doch diese findest du in Deutschland wenn nur in koreanischen Supermärkten. Auf Amazon kannst du Seidentofu auch in Viereck-Boxen kaufen.

Seidentofu von Amazon

Deiser Seidentofu ist preiswert und eignet sich für die koreanische Küche

Bei Amazon ansehen*

Seidentofu wird zudem für leckere Desserts verwendet. Auch in Deutschland ist Seidentofu mittlerweile eine beliebte Zutat für veganen Käsekuchen und veganen Pudding. 

Normaler Tofu

Normaler Tofu ist sehr verbreitet, so dass du ihn leicht im Supermarkt finden kannst. Er wird in fest und extra fest kategorisiert. Dabei wird er in einem Kunststoffbehälter verpackt und hält länger im Kühlschrank als Seidentofu. Abhängig vom Wassergehalt kann der normale Tofu je nach Hersteller trotzdem weicher oder fester sein.

Fester Tofu wird normalerweise für Pfannengerichte, gebackene oder gegrillte Speisen verwendet. Dabei absorbiert er die Aromen gut und saugt Saucen optimal auf. Extra fester Tofu kann ein guter Ersatz für Fleisch sein. Dieser Tofu eignet sich gut zum Schneiden, da er formbeständig bleibt.

Gut zu Wissen - Praktische Tipps zu Tofu

Aufbewahren von Tofu

Wenn du normalen Tofu aus einem Plastikbehälter entnimmst, kannst du ihn in einer separaten Plastikbox im Kühlschrank aufbewahren. Um die Frische des Tofus aufrecht zu erhalten, empfiehlt es sich, das Behältnis mit klarem Wasser aufzufüllen. Das Wasser solltest du dann alle 2 Tage wechseln. Den angebrochenen Tofu solltest du allerdings nach maximal 7 Tagen verbraucht haben. Falls du den Tofu länger lagern möchtest, friere ihn ein. Dadurch hält er sich bis zu 5 Monate.

Vor der Verwendung von Tofu

Bevor du den Tofu für das Kochen verwendest, empfehle ich dir, das Wasser, in dem der Tofu lagert weg zu schütten. Danach spüle den Tofu mit klarem Wasser ab und tupfe ihn trocken. Das Tofuwasser kann nämlich den Geschmack deiner Speise leicht vefälschen. Bei Seidentofu geht das abspülen allerdings nicht!

Tofu in Deutschland

Tofu wird in Deutschland ebenfalls immer populärer und wird auch als Fleischersatz verglichen. Ehrlich gesagt habe ich Tofu bisher nur aus asiatischen Märkten gekauft und gegessen, denn der deutsche Tofu hat mich bisher immer abgeschreckt. Für mich sind bereits geräucherte Tofusorten und bereits verarbeiteter Tofu keine Wahl gewesen. Dennoch habe ich für dieses Kapitel verschiedene Tofusorten aus deutschen Supermärkten ausprobiert und habe eine begründete Empfehlung, weßhalb du deinen Tofu lieber im asiatischen Supermarkt kaufen solltest.

Deutscher Tofu aus dem Penny Markt
Deutscher Tofu aus dem Penny Markt

Neben geräucherten Tofu habe ich vermehrt nach unbehandelten, naturellen Tofu Ausschau gehalten. Im Penny Markt habe ich sogar den oben abgebildeten Natur Tofu gefunden und ausprobiert. Ich war der Meinung, dass ein solcher Natur Tofu wie der Tofu, den man im asiatischen Markt kaufen kann, aber dem ist leider nicht so. Trotz der einzigen Zutaten Soja und Wasser schmeckt dieser und ähnlicher Tofu aus Deutschland MIR leider nicht. Meiner Meinung nach, weisen die Tofuprodukte, ob geräuchert, gebraten oder unbehandelt einen immer penetranten Eigengeschmack auf. Das hat zur Folge, dass sich solche Tofuprodukte NICHT für koreanische und japanische Tofugerichte eignet. Schade drum, ich hoffe, dass sich deutsche Hersteller ein besseres Vorbild an den richtigen Tofu-Sorten nehmen.

Koreanische Tofu Gerichte

Tofu wird für sehr viele unterschiedliche Gerichte in der koreanischen Küche verwendet. Wegen seines relativ neutralen Geschmackes passt er sehr gut zu Suppen, Eintöpfen und gebratenen Speisen. Folgende Gerichte basieren auf bzw. enthalten Tofu.

  • Dubu Jorim
  • Dubu Buchim
  • Dubu Kimchi
  • Sundubu Jjigae
  • Doenjangguk mit Tofu
  • Kimchijjigae mit Tofu
  • Dubu Jeongol
  • Dubu Salat
  • Dubu Snacks und mehr

Sundubu Jigae (Weicher Tofu-Eintopf)

Diese berühmte Suppe, basierend aus weichen Tofu gehört zu Koreas bekanntesten Speisen. Der milde Tofu, viel Gemüse und eine würzige Brühe machen dieses Gericht sehr gesund und reichhaltig an vielen Inhaltsstoffen. Die klassische Sundubu-Jigae besteht aus Sundubu, Kartoffeln, Ei,  Pilzen, Zwiebeln, optionalen Meeresfrüchten (Austern, Muscheln, Muscheln und Garnelen), oder optionalen Fleisch (Rindfleisch oder Schweinefleisch) und Gewürzen. 

Dubu-Kimchi (Tofu mit gebratenen Kimchi)

Dubu Kimchi kann eine Beilage, ein Hauptgericht oder Snack sein. Die Speise ist sehr einfach zu kochen und schmeckt zugleich sehr gut. Dafür brauchst du nicht viele Zutaten. Hauptzutaten sind Kimchi, Schweinefleisch und fester Tofu. Dazu verwendet man in der Regel Baechu-Kimchi (Kohl-Kimchi). Kimchi, Schweinefleisch und Tofu sind die perfekte Kombination und werden dir ein besonderes Geschmackserlebnis bieten. Ein Rezept haben wir auf unserem Blog noch nicht veröffentlicht, wenn wir es fertig gestellt haben, werden wir es hier verlinken.

Dubu-Buchim (koreanisch gebratener Tofu)

Dubu buchim ist eine vegetarische würzige koreanische Beilage. Hierbei wird fester Tofu gebraten und mit einer scharfen Sauce verfeinert. Hauptzutat ist harter Tofu, Sojasauce, Peperoni-Flocken (Gochu garu), Zucker, grüne Zwiebeln, Knoblauch, Sesamöl und geröstete Sesamsamen. Dubu-Buchim ist darüber hinaus eine sehr gesunde Beilage, die sich ebenfalls für deine Lunchbox eignet.

Eine Bewertung würde uns sehr freuen :)

Miau, habe ich deine Aufmerksamkeit geweckt? Ich habe Hunger, aber Ryu und Matthias füttern mich nicht. Bitte gib du mir leckere Onigiri, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. ~Akina

Kommentar schreiben

Kommentare