VG Wort Zählermarke
Englisch Version

Jeon Koreanische Pfannkuchen

5.0  basierend auf 1 Bewertungen

Aktualisiert: 06.12.2019

Jeon sind koreanische Pfannkuchen, die als milde Beilage serviert werden. Üblicherweise sind Jeon nicht süß, sondern der spezielle Pfannkuchenteig wird mit Gemüse, Fleisch und oder Meeresfrüchte gebraten. 

Für Koreaner sind Jeon eine beliebte Beilage an Regentagen, denn das knisternde Geräusch beim braten erinnert an Regentropfen, die auf die eigene Fensterscheibe rieseln. Mit Makgeolli und einen würzigen Dip sind Jeon übersteht man jeden Regentag.

Unsere Jeon Rezepte

Es gibt so viele verschiedene Arten von Jeon, wodurch jeder seine Lieblingssorte finden kann. Jeon können als Banchan (Beilage), Vorspeise, Dessert oder als Snack zu Bier und alkoholischen Getränken (Anju) serviert werden.

Die gängigsten Pfannkuchen sind u.a. Chaseo Jeon (also Gemüse Jeon) wozu auch Kimchi-Jeon, Buchu Jeon und Pa-Jeon gehören, Haemul / Saengseon Jeon (Seefrüchte und Fisch) und Gogi Jeon (Fleisch). Die frei wählbaren Hauptzutaten werden dann mit einer Mehlmischung, Wasser, leichten Gewürzen und Ei vermengt und goldbraun gebraten. Als Mehl Mischung wird für Jeon oftmals „Buchim Garu“ oder auch der koreanische Pfannkuchen Mix gewählt. Hauptzutaten sind normales Weizenmehl und Kartoffel bzw. Maisstärke, aber auch Reismehl, Salz und Pfeffer. An den Zutaten erkennst du sicherlich, dass es sich um die üblichen Jeon um keine süßen Pfannkuchen handelt, sondern vielmehr um deftige Beilagen zum Hauptgericht.

Neben Regentagen werden Jeon auch an manchen koreanischen Feiertagen serviert. Besonders zum koreanischen Erntedankfest, „Chuseok“ werden die Pfannkuchen vond er ganzen Familie zubereitet und verspeist.

Buchim Garu

Buchim Garu Rezept Koreanischer Pfannkuchenmix

Gogi Jeon

Bei Gogi Jeon, auch Yukjeon ist die Hauptzutat Fleisch. Das in sehr dünne Stücke geschnittene Fleisch wird in der Buchim-Garu Panade gebraten. Ebenfalls ist das anbraten des Fleisches auch nur in einer Eipanade möglich. Zu den Gogi-Jeon gehören ebenfalls die klassischen koreanischen Fleischbällchen, namens Donggeurang-ttaeng (동그랑땡). Diese werden zur Jeon Verarbeitung ebenfalls mit Buchim Garu paniert und gebraten.

Haemul 해물전 und Saengseon Jeon 생선전

Bei diesen beiden Jeon Sorten sind die Hauptbestandteile Meeresfrüchte und Fisch. Hierbei kannst du ganze Filets mit Buchimgaru panieren und anbraten. Für Haemul Jeon eignet sich vor allem Muschelfleisch.

Chaeso Jeon

Bei Chaeso Jeon ist die Hauptzutat Gemüse und Pilze. Diese Art eignet sich daher perfekt für Vegetarier. Zu den Chaseo Jeon gehören auch die leckeren Gamcha (Kartoffel) und Pa (Frühlingszwiebel) Jeon. Weitere Gemüse Pfannkuchen beinhalten Kimchi, Tofu, Paprika, Zucchini und und und. Du siehst schon, die Vielfalt ist riesig und du kannst dir aus allen Zutaten einen einzigartigen Jeon zaubern.

Dippingsauce für koreanischen Pfannkuchen

Wie du vermutlich ahnst, schmecken Jeon mit einer passenden Dipping Sauce noch viel besser. Durch das Braten in etwas Öl wird der Jeon zudem leicht ölig. Für einen ausbalancierten Geschmack kannst du folgende Zutaten für deine Dipping Sauce verwenden:

  • Soja Sauce
  • Reis Essig
  • Zerhackte Zwiebel
  • Zerhackten Knoblauch
  • Zucker
  • Sesam Samen
  • Wasser
  • Sesam Öl
  • Gochugaru
  • Lauchzwiebeln

Eine Bewertung würde uns sehr freuen :)

Miau, habe ich deine Aufmerksamkeit geweckt? Ich habe Hunger, aber Ryu und Matthias füttern mich nicht. Bitte gib du mir leckere Onigiri, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. ~Akina

Kommentare

Kommentar schreiben